27.11.2012 20:59
Bewerten
 (1)

Euro wieder klar unter 1,30 US-Dollar, Goldpreis gibt nach

New York (www.aktiencheck.de) - Der Euro präsentiert sich an den Devisenmärkten am Dienstag gegenüber dem Dollar leichter. Von der Einigung der Troika auf eine weitere Kredittranche für Griechenland konnte die europäische Gemeinschaftswährung nur kurz profitieren. Nachdem der Euro im frühen Handel kurzzeitig über die Marke von 1,30 US-Dollar geklettert war, rutschte er im Tagesverlauf wieder ab.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Der Kurs des Euro notiert derzeit bei 1,2931 US-Dollar (-0,42 Prozent). Daneben notiert der Euro bei 1,2039 Schweizer Franken (+0,01 Prozent) bzw. 0,8072 Britischen Pfund (-0,34 Prozent). Schließlich wird der Euro aktuell bei 106,26 Japanischen Yen (-0,08 Prozent) gehandelt.

Der Goldpreis gab am Dienstag nach. Daneben zeigten sich die Futures für andere Edelmetalle uneinheitlich. Der Futures-Kurs für eine Feinunze Gold (Dezember-Kontrakt) notierte zuletzt 7,70 US-Dollar tiefer bei 1.741,90 US-Dollar. (27.11.2012/ac/n/m)

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.243,10-3,50
-0,28
Kupferpreis4.447,50-18,00
-0,40
Ölpreis (WTI)30,020,30
1,01
Silber15,72-0,05
-0,32
Super Benzin1,19-0,00
-0,17
Weizen153,25-0,25
-0,16

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,86
-0,2
5g Goldbarren195,39
-0,3
10g Goldbarren376,87
-0,3
1 Uz Goldbarren1.142,49
-0,3
Krügerrand1.152,63
-0,3
Britannia1.162,82
-0,3
Maple Leaf1.149,35
-0,3
American Eagle1.160,54
-0,3
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Dow mit Verlusten -- German Pellets kaufte vor Insolvenz E.ON-Kraftwerk -- adidas steigert Gewinn -- Société Générale: Renditeziel in Gefahr -- Tesla, Twitter im Fokus

Euro-Finanzminister sehen Marktturbulenzen gelassen. Zahl der Fahrzeug-Rückrufe seit 2011 verdreifacht. Russland fordert Europa zu Ende der Sanktionen auf. Daimler-Vorstand wird wohl umgebaut. Industrieverband: Griechenland droht wieder die Zahlungsunfähigkeit. Ölpreise fallen deutlich - WTI nur knapp über 12-Jahrestief. Deutsche Post steigt stärker ins Reisegeschäft ein. Auch für die Fed gehören Negativzinsen in den Instrumenten-Kasten. Geschäft mit Luxus-Kosmetik treibt L'Oreal-Umsatz an.
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?