27.07.2012 20:58
Bewerten
 (0)

Euro wieder unter 1,23 US-Dollar, Goldpreis legt zu

New York (www.aktiencheck.de) - Der Euro präsentiert sich an den Devisenmärkten am Freitag gegenüber dem Dollar erneut. Dabei profitierte die europäische Gemeinschaftswährung auch zum Wochenausklang von den Äußerungen von EZB-Chef Draghi, der am Donnerstag beteuert hatte, alles Notwendige tun zu wollen, um den Euro zu retten. Von ihrem Tageshochs bei 1,2388 US-Dollar kam die Notierung im Tagesverlauf jedoch deutlich zurück.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Der Kurs des Euro notiert derzeit bei 1,2293 US-Dollar (+0,13 Prozent). Daneben notiert der Euro bei 1,2009 Schweizer Franken (+0,04 Prozent) bzw. 0,7822 Britischen Pfund (-0,07 Prozent). Schließlich wird der Euro aktuell bei 96,67 Japanischen Yen (+0,52 Prozent) gehandelt.

Der Goldpreis präsentierte sich am Freitag etwas fester. Die Futures für andere Edelmetalle konnten ebenfalls zulegen. Der Futures-Kurs für eine Feinunze Gold (Dezember-Kontrakt) notierte zuletzt 4,20 US-Dollar höher bei 1.624,00 US-Dollar. (27.07.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.168,63-3,48
-0,30
Kupferpreis5.752,00-39,00
-0,67
Ölpreis (WTI)55,65-0,88
-1,56
Silber15,71-0,01
-0,05
Super Benzin1,450,00
0,28
Weizen203,50-1,25
-0,61

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren42,83
-0,3
5g Goldbarren185,48
-0,4
10g Goldbarren357,31
-0,4
1 Uz Goldbarren1.090,87
-0,4
Krügerrand1.104,15
-0,4
Britannia1.114,33
-0,4
Maple Leaf1.100,97
-0,4
American Eagle1.112,14
-0,4
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Wie Börsen auf Griechenland-Referendum reagieren könnten -- EFSF erklärt Zahlungsausfall Griechenlands -- Facebook im Fokus

Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande. Schnelles aber knappes Ergebnis bei griechischer Volksabstimmung erwartet.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?