12.12.2012 14:48
Bewerten
 (0)

Heizölpreis zuletzt gesunken

Fast Niveau vom Jahresbeginn: Heizölpreis zuletzt gesunken | Nachricht | finanzen.net
Fast Niveau vom Jahresbeginn

Die Verbraucher in Deutschland können sich derzeit über sinkende Heizölpreise freuen.

In den vergangenen Tagen ist der Preis sogar deutlich zurückgegangen, wie der Verband für Energiehandel Südwest-Mitte (VEH) am Mittwoch in Mannheim mitteilte. Derzeit liege der Preis mit 88 bis 90 Euro pro 100 Liter bei einer Abnahme von 3000 Litern wieder fast auf dem Niveau vom Jahresbeginn. Der Höchststand war 2012 am 11. Oktober mit rund 97 Euro erreicht worden, seitdem ging es bergab. Der VEH Südwest-Mitte vertritt rund 580 Energiehändler in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen und dem Saarland.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

    Zurzeit herrsche eine rege Nachfrage nach Heizöl, zum Teil lägen die Lieferfristen deshalb schon bei bis zu vier Wochen. Der Verband rät den Verbrauchern zu überprüfen, ob das Heizöl über die Feiertage reicht und andernfalls rasch zu ordern. "Eine kurzfristige Belieferung wäre sonst über die Feiertage seitens des Handels kaum zu ermöglichen", hieß es.

   Angesichts erheblicher Preisschwankungen im Jahresverlauf sei es für die Verbraucher 2012 schwierig gewesen, den richtigen Zeitpunkt zum Auffüllen ihrer Vorräte zu erwischen. "Die Entwicklung hat zu großer Unsicherheit und, verständlicherweise, zu einem sehr zurückhaltenden Kaufverhalten geführt", erklärte VEH-Vorstandschef Roland Weissert. Vor allem der Wechselkurs Euro-Dollar habe den Preis in Deutschland im laufenden Jahr beeinflusst.

   Generell rät der Verband Heizölkunden einen Wartungscheck und - falls nötig - eine Modernisierung ihrer Heizungsanlage. Rund 65 Prozent aller Heizungsanlagen in deutschen Wohnungen seien älter als 15 Jahre. "Vor dem Hintergrund des aktuellen technischen Fortschritts steckt hier noch eine Menge Potenzial", sagte Weissert./mcs/DP/zb

MANNHEIM/ERFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Krivosheev Vitaly / Shutterstock.com, Calek / Shutterstock.com

Nachrichten zu Heizölpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.202,434,98
0,42%
Kupferpreis5.906,1839,68
0,67%
Ölpreis (WTI)52,56-0,08
-0,15%
Silber16,830,01
0,07%
Super Benzin1,360,00
0,29%
Weizen170,000,25
0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren46,10
+0,5
5g Goldbarren200,50
+0,5
10g Goldbarren389,32
+0,5
1 Uz Goldbarren1.174,62
+0,6
Krügerrand1.184,35
+0,6
Maple Leaf1.184,35
+0,6
American Eagle1.194,49
+0,5
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.059,19
0,56
1,01-1,03 ctE15.487,48
0,56
1,01-1,03 ctF12.984,93
0,56
1,01-1,03 ctG11.048,99
0,56
1,01-1,03 ctH9.396,37
0,56

Meistgelesene Heizölpreis News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Neue Dokumente belasten Winterkorn im VW-Abgasskandal -- Trump droht deutschen Autobauern mit hohen Strafzöllen -- Samsung, HUGO BOSS im Fokus

Oxfam: Buffett, Gates, Bezos und Co. besitzen so viel wie gesamte ärmere Hälfte der Menschheit. Ray Ban-Hersteller und Essilor wollen Kräfte bündeln. H&M steigert Umsatz im Dezember weniger stark als erwartet. IPO: Spezialchemie-Unternehmen AlzChem plant Börsengang in Frankfurt. Trump nennt Nato "obsolet" - Brexit "großartige Sache".
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
So günstig kommt an an 4 Räder?
Jetzt durchklicken

Umfrage

In der Großen Koalition geht der Streit um die Sicherheitspolitik weiter. Sollten die Gesetze verschärft werden?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BMW AG 519000
E.ON SE ENAG99
BASF BASF11
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
Commerzbank CBK100
Apple Inc. 865985
Scout24 AG A12DM8
Nordex AG A0D655
Siemens AG 723610
Bayer BAY001
adidas AG A1EWWW