19.02.2013 12:10
Bewerten
 (10)

Schicksalswochen für den Goldpreis

Finanzjournalisten.Blogspot
Als der Goldpreis am Freitag kurzfristig unter die 1600-Dollar-Marke fiel, war fast schon so etwas wie Panik zu verspüren.
von Hans G. Linder

Die Notierung zog zwar anschließend wieder an - aber klar ist trotzdem, dass die nächsten Wochen für den Langfristtrend des edlen Metalls entscheidend sein werden.

Als Anlass für den Preisrutsch um fast vier Prozent allein in der vorigen Woche wird zwar oft Großspekulant George Soros genannt, dessen Hedgefonds sich von 55 Prozent seiner Gold-ETFs getrennt hat - aber das war bereits im letzten Quartal 2012 der Fall. Dennoch hat diese Nachricht die Gold-Bullen weiter verunsichert. Auf den Mann, der das Britische Pfund in die Knie zwang und mit Yen-Spekulationen jüngst Milliardengewinne scheffelte, schaut die Szene nun einmal besonders aufmerksam. Auch wenn seine Verkäufe schon Monate her sind.

Die Gründe für das schwache Abschneiden des Goldpreises seit dem Rekordhoch vom Sommer 2011 (1920 Dollar) sind jedoch vielschichtiger ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf finanzjournalisten.blogspot.com

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant2
  • Alle+
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Goldpreis
Sowohl das allgemeine Interesse an Gold-Futures als auch der Optimismus großer Goldspekulanten tendierte laut aktuellem COT-Report der CFTC in der Woche zum 18. November deutlich höher.
06:29 Uhr
Swiss to Vote on Central Bank's Gold (EN, Wall Street Journal)
05:56 Uhr
Swiss to Vote on Central Bank's Gold (EN, Wall Street Journal Europe)
23.11.14
Swiss to Vote on Central Bank's Gold (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
23.11.14
Swiss Central Bank Chief Warns on Gold Vote (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
22.11.14
Dutch Repatriate Gold Reserves (EN, Wall Street Journal Europe)
22.11.14
5 Gold Miners Ready to Shine (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
22.11.14
Gold No Longer Slumbers (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.195,68-5,93
-0,49
Kupferpreis6.685,25-15,25
-0,23
Ölpreis (WTI)76,21-0,42
-0,55
Silber16,36-0,09
-0,53
Super Benzin1,420,00
0,14
Weizen179,251,25
0,70

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,53
-0,6
5g Goldbarren168,24
-0,8
10g Goldbarren326,14
-0,8
1 Uz Goldbarren997,57
-0,8
Krügerrand1.013,18
-0,8
Britannia1.021,32
-0,8
Maple Leaf1.010,17
-0,8
American Eagle1.019,31
-0,8
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX legt zu - ifo-Index überraschend gestiegen -- Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland -- Samsung erwägt Chefwechsel im Mobilfunk

Warum die Apple-Aktie ein Basisinvestment bleibt. Nowotny rät EZB zum Abwarten. BT Group spricht mit Telefonica UK über Kauf des Mobilfunkgeschäfts. BHP Billiton drosselt Investitionen weiter. Lufthansa-Chef sieht Verhandlungen mit Piloten auf gutem Weg. Syngenta will 265 Millionen Dollar im Jahr 2015 sparen - 1800 Stellen betroffen.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige