17.06.2013 13:15
Bewerten
 (0)

Gold: Indien - Goldimporte fallen um 75%

Goldhändler nehmen das erste Mal seit einem Monat wieder eine bärische Haltung gegenüber der weiteren erwarteten Goldpreisentwicklung ein.

Vontobel
Gold: Indien - Goldimporte fallen um 75%

Goldhändler nehmen das erste Mal seit einem Monat wieder eine bärische Haltung gegenüber der weiteren erwarteten Goldpreisentwicklung ein. Das zeigt eine Umfrage von Bloomberg, in der Händler vor allem die andauernden Mittelabflüsse aus Gold-Fonds als Belastungsfaktor für das Edelmetall anführen.

Tatsächlich flossen alleine aus dem amerikanischen Gold-Fonds SPDR Gold Trust seit dem 21. Mai über 20 Tonnen Gold ab. Seit Jahresbeginn flossen sogar fast 350 Tonnen ab. Zuletzt waren in dem Fonds noch 1003,53 Tonnen hinterlegt.

Einer Umfrage von Bloomberg zufolge rechnen 18 Händler und Analysten mit einem fallenden Goldpreis in der kommenden Woche, 14 sind bullisch und vier neutral. Das ist laut Bloomberg das negativste Verhältnis von Bullen zu Bären am Goldmarkt seit einem Monat.

Gold könnte 2013 den ersten jährlichen Verlust seit dem Jahr 2000 ausweisen, da Anleger Geld in den Aktienmarkt umschichteten, der auf historische Höchststände kletterte. Außerdem sorgte bei Anlegern die wachsende Zuversicht in die Erholung der US-Wirtschaft für eine nachlassende Nachfrage nach dem als sicher scheinenden Hafen Gold.

Indiens Regierung hat am 5. Juni die Importsteuer für Gold von sechs auf acht Prozent angehoben, während die indische Zentralbank ankündigte, den Goldhandel zukünftig restriktiver handhaben zu wollen. Die Importaktivität Indiens habe sich nach Angaben des indischen Finanzministeriums bereits deutlich abgeschwächt, berichten situationsbetraute Kreise gegenüber Bloomberg. So habe sich der tägliche Goldimport Indiens aus dem Ausland in den 14 Tagen bis zum 7. Juni gegenüber den 13 Tagen bis zum 20. Mai geviertelt.

Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass, wie aus den oben stehenden Ausführungen deutlich wird, die Entwicklung der Edelmetallpreise von einer Vielzahl wirtschaftlicher und politischer Faktoren abhängig ist, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten. Es ist jederzeit möglich, dass sich der Markt anders entwickelt als es ein Anleger erwartet und deshalb Verluste eintreten. Auch sind vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.


Index-Zertifikat auf JPMCCI COMEX Gold Total Return Index
Basiswert JPMorgan Commodity Curve - COMEX Gold Total Return Index
WKN / ISIN VT1FCF / DE000VT1FCF3
Anfängliche Management Gebühr 1,00% p.a.
Laufzeit Open End
Quanto Nein

Mini Future Short auf Gold (Troy Ounce)
Basiswert Gold (Troy Ounce)
WKN / ISIN VTA8Y9 / DE000VTA8Y95
Laufzeit Open End
Typ Short
Basispreis / Stop-Loss-Barriere* 1.666,27 USD / 1.643,19 USD
Hebel* 5,00
Abstand zur Stop-Loss-Barriere* 18,00%

Mini Future Short auf Gold (Troy Ounce)
Basiswert Gold (Troy Ounce)
WKN / ISIN VT8PWJ / DE000VT8PWJ7
Laufzeit Open End
Typ Short
Basispreis / Stop-Loss-Barriere* 1.527,57 USD / 1.506,22 USD
Hebel* 10,09
Abstand zur Stop-Loss-Barriere* 8,00%
*Stand: 14.06.2013

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit der Emittentin bzw. der Garantin droht dem Anleger ein Geldverlust. Darüber hinaus ist der Anleger bei Nicht-Quanto Produkten einem Währungsrisiko ausgesetzt. Bei Mini-Futures handelt es sich ferner um besonders risikoreiche Instrumente der Geldanlage.


Die von Vontobel emittierten Zertifikate, Aktienanleihen und Hebelprodukte können Sie von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr außerbörslich handeln und börslich von 9:00 bis 20:00 Uhr.

Telefon: 00800 93 00 93 00 (gratis)
Telefax: +49 69 69 59 96-290
zertifikate@vontobel.de

www.vontobel-zertifikate.de
www.vontobel.com
Hinweis:
Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen, die beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstrasse 24, 60323 Frankfurt am Main, kostenlos erhältlich bzw. im Internet unter www.vontobel-zertifikate.de zum Download verfügbar sind. Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten. Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Vermögensanlagen in Wertpapieren", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 69 59 96-200
Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Bernhard Heye (Sprecher), Alois K. Ebner, Dr. Wolfgang Gerhardt, Andreas Heinrichs
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.213,75-6,33
-0,52%
Kupferpreis5.760,6724,25
0,42%
Ölpreis (WTI)53,251,93
3,76%
Silber17,080,07
0,38%
Super Benzin1,350,00
0,07%
Weizen169,750,25
0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.816,61
-0,46
1,01-1,03 ctE15.309,08
-0,46
1,01-1,03 ctF12.835,35
-0,46
1,01-1,03 ctG10.921,72
-0,46
1,01-1,03 ctH9.288,13
-0,46

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BASF BASF11
Daimler AG 710000
Bayer BAY001
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
Commerzbank CBK100
BMW AG 519000
Nestle SA A0Q4DC
Airbus SE 938914