18.03.2013 13:30
Bewerten
(0)

Gold, Platin oder Palladium?

Analysten von Barclays sehen laut einer neuen Studie weniger Kurspotenzial im Goldpreis.
Vontobel
Gold, Platin oder Palladium?

Analysten von Barclays sehen laut einer neuen Studie weniger Kurspotenzial im Goldpreis. So hätten sich einerseits diejenigen Faktoren verstärkt, die für einen fallenden Preis sprechen, während sich andererseits die Faktoren abgeschwächt hätten, die für weiter steigende Preise sprechen.

Die indische und chinesische Nachfrage nach Goldmünzen und Goldbarren habe positiv auf die gefallenen Goldpreise reagiert und habe zugenommen. Allerdings sehen die Analysten in den anhaltenden Mittelabflüssen aus börsennotierten und mit Goldbarren besicherten Gold-Produkten eine Gefahr für den Goldpreis. Dies sei ein "Schlüsselrisiko" für Gold, heißt es. Händler führen die Mittelabflüsse auf neue Rekordhochs vor allem bei dividendenstarken Aktien zurück, während Gold sich seit über 18 Monaten in einer Korrektur befindet.

Platin habe größeres Aufwärtspotenzial. So würden die zweimal im Jahr abgehaltenen Lohnverhandlungsrunden bald beginnen, was zu Unterbrechungen in der Platinproduktion führen könnte, was entsprechende Preissteigerungen im Platinpreis nach sich ziehen könnte. Bei Platin, aber auch bei Palladium sei die weitere Entwicklung des Minenangebots entscheidend für die weitere Preisentwicklung.

Palladium hat sich zuletzt unter den Edelmetallen am stärksten entwickelt. In den letzten sechs Monaten verzeichnete der Preis von Palladium bereits einen Anstieg von über 15 Prozent, Platin bewegte sich hingegen um 4,1% abwärts. Striktere Umweltvorschriften in Asien könnten insgesamt die Nachfrage nach Palladium und Platin positiv beeinflussen, da die beiden Platingruppenmetalle in der Katalysatorherstellung benötigt werden.

Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass wie aus den oben stehenden Ausführungen deutlich wird, die Entwicklung der Edelmetallpreise von einer Vielzahl wirtschaftlicher und politischer Faktoren abhängig ist, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten. Es ist jederzeit möglich, dass sich der Markt anders entwickelt als es ein Anleger erwartet und deshalb Verluste eintreten. Auch sind vergangene Wertentwicklungen kein Indikator für die Zukunft.


Index-Zertifikat auf JPMCCI Precious Metals Total Return Index
Basiswert JPMorgan Commodity Curve - Precious MetalsTotal Return Index
WKN / ISIN VT044K / DE000VT044K0
Anfängliche Managementgebühr p.a.* 1,00% p.a.
Laufzeit Open End
Quanto Nein
zum Produkt auf vontobel-zertifikate.de

Mini Future Short auf Gold (Troy Ounce)
Basiswert Gold (Troy Ounce)
WKN / ISIN VT2RM8 / DE000VT2RM87
Laufzeit Open End
Typ Short
Basispreis / Stop-Loss-Barriere* 1.888,138 USD / 1.862,202 USD
Hebel* 5,36
Abstand zur Stop-Loss-Barriere* 17,03%

Mini Future Long auf Platin (Troy Ounce)
Basiswert Platinum (Troy Ounce)
WKN / ISIN VT3UY6 / DE000VT3UY61
Laufzeit Open End
Typ Long
Basispreis / Stop-Loss-Barriere* 1.352,706 USD / 1.377,24 USD
Hebel* 6,54
Abstand zur Stop-Loss-Barriere* 13,49%

Mini Future Long auf Palladium (Troy Ounce)
Basiswert Palladium (Troy Ounce)
WKN / ISIN VT6902 / DE000VT69024
Laufzeit Open End
Typ Long
Basispreis / Stop-Loss-Barriere* 654,77 USD / 666,95 USD
Hebel* 6,48
Abstand zur Stop-Loss-Barriere* 13,83%
*Stand: 15.03.2013

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit der Emittentin bzw. der Garantin droht dem Anleger ein Geldverlust. Darüber hinaus ist der Anleger bei Nicht-Quanto Produkten einem Währungsrisiko ausgesetzt. Bei Mini-Futures handelt es sich ferner um besonders risikoreiche Instrumente der Geldanlage.


Die von Vontobel emittierten Zertifikate, Aktienanleihen und Hebelprodukte können Sie von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr außerbörslich handeln und börslich von 9:00 bis 20:00 Uhr.

Telefon: 00800 93 00 93 00 (gratis)
Telefax: +49 69 69 59 96-290
zertifikate@vontobel.de

www.vontobel-zertifikate.de
www.vontobel.com
Hinweis:
Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen, die beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstrasse 24, 60323 Frankfurt am Main, kostenlos erhältlich bzw. im Internet unter www.vontobel-zertifikate.de zum Download verfügbar sind. Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten. Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Vermögensanlagen in Wertpapieren", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 69 59 96-200
Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Bernhard Heye (Sprecher), Alois K. Ebner, Dr. Wolfgang Gerhardt, Andreas Heinrichs
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.284,50-3,00
-0,23%
Kupferpreis6.476,07-1,10
-0,02%
Ölpreis (WTI)48,731,80
3,84%
Silber16,99-0,05
-0,26%
Super Benzin1,310,00
0,23%
Weizen156,00-0,50
-0,32%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,58
±0,0
5g Goldbarren192,86
±0,0
10g Goldbarren374,19
±0,0
1 Uz Goldbarren1.127,19
±0,0
Krügerrand1.136,91
±0,0
Maple Leaf1.136,91
±0,0
American Eagle1.145,02
±0,0
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht mit Verlust ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- STADA-Übernahme erfolgreich -- Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin -- Calpine, Deutsche Bank im Fokus

Darmstädter Merck-Konzern will vor weiteren Großübernahmen Schulden abbauen. Analyst ermittelt den perfekten Einstiegskurs für Bitcoins. Busch bei Pfeiffer Vacuum mit neuem Etappensieg. Venezuelas Bolivar fällt auf Rekordtief. Unsicherheit beim iPhone 8: Wann kommt das neue Apple Smartphone? UniCredit-Aufnahme im EuroStoxx möglich - Airbus hofft auf Stoxx.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
Air Berlin plcAB1000
adidas AGA1EWWW
Amazon906866
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Coca-Cola Co.850663