13.03.2013 09:38
Bewerten
 (0)

Gold – Rebound läuft an!

EMFIS.COM -
Aktueller Kurs: 1593 USD, Widerstand: 1625 USD, Unterstützung: 1563 USD, Richtung: Abwärts


Fazit der letzten Woche: Sie wissen es, ich erwarte noch tiefere Kurse im Edelmetall, selbst eine zwischenzeitliche Erholung ändert nichts daran. Kurse unter 1563 US-Dollar könnten die nächste Verkaufswelle einläuten. Eine gute Marke zur Eröffnung einer Short-Position wäre ein Kursniveau um 1625 US-Dollar herum!

Nachdem am Freitag die anfängliche Schwäche (Tief 1562 US-Dollar) gekauft wurde, konnte sich der Kurs in der Folge etwas stabilisieren. Gestern erfolgte dann zumindest ein kleiner Befreiungsschlag für die geplagten Gold-Bullen, der Kurs stieg in der Spitze um fast 1 Prozent.

Laut Marktbeobachtern konnte sich der Preis des Edelmetalls aufgrund der Aussagen von Bankern der Europäischen Zentralbank erholen, die darauf hinwiesen, dass die Euro-Krise noch nicht vorüber sei. Also ob wir das gedacht hätten. Interessanter ist da schon die Tatsache, dass selbst auf diesem Niveau immer noch Netto-Abflüsse aus den großen Gold-ETFs zu verzeichnen sind. Es gibt drei Arten von ETFs, also Exchange Traded Funds: Physisch besicherte Gold-ETFs, Gold-ETFs die sich mittels eines Index auf Gold-Futurekontrakte beziehen und Gold-ETFs auf Unternehmensaktien aus der Goldbranche. So können Sie sich beim sogenannten Xetra-Gold (A0S9GB) ihr erworbenes Gold sogar liefern lassen (was aufgrund der Gebühren nicht vorteilhaft gegenüber den herkömmlichen Kanälen ist).


Die Aussichten: An der Ausgangslage hat sich wenig verändert. Eine Zwischenerholung ist weiterhin möglich, anschließend erwarte ich nochmals tiefere Kurse!
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant1
  • Alle5
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Gold und RohölGold: Fed sorgt für weiteren VerkaufsdruckNach den gestrigen Statements der Fed weiteten sich die Verluste des Goldpreises aus. Offensichtlich fehlte den Investoren ein verstärkter "Tenor der Tauben".
04:32 Uhr
Goldpreis rutscht in Richtung Vierjahrestief (The Wall Street Journal Deutschland)
30.10.14
Barrick Gold: Earnings Beat Not Enough as Gold Prices Tumble (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
30.10.14
Gold Slumps, Tests $1,200 Level (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
29.10.14
29.10.14
Anleger zeigen vor Schweizer Gold-Referendum Nerven (The Wall Street Journal Deutschland)
29.10.14
29.10.14
Markets Show Jitters Ahead of Swiss Gold Vote (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.185,95-14,25
-1,19
Kupferpreis6.742,00-19,50
-0,29
Ölpreis (WTI)80,96-1,01
-1,23
Silber16,20-0,33
-2,01
Super Benzin1,43-0,00
-0,21
Weizen171,75-1,75
-1,01

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,83
-0,7
5g Goldbarren164,74
-0,8
10g Goldbarren319,19
-0,8
1 Uz Goldbarren975,95
-0,8
Krügerrand991,51
-0,8
Britannia999,66
-0,8
Maple Leaf988,55
-0,8
American Eagle997,69
-0,8
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

Russland und Ukraine einig über Gasversorgung -- Starbucks erzielt mehr Umsatz -- Groupon übertrifft Erwartungen -- LinkedIn mit Gewinnanstieg

Japans Zentralbank lockert überraschend Geldpolitik. Sparprogramm bei Lanxess sieht wohl Streichung von bis zu 1.200 Jobs vor. Citigroup verrechnet sich um 600 Millionen. Spanien bittet Google zur Kasse.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige