27.02.2013 09:13
Bewerten
 (1)

Gold – nächstes Ziel bei 1523 US-Dollar!

EMFIS.COM -

Aktueller Kurs: 1612 USD, Widerstand: 1640 USD, Unterstützung: 1577 USD, Richtung: Abwärts
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop


Fazit der letzten Woche: Gold ist und bleibt technisch angeschlagen. Auch wenn eine Erholung bis 1640 und sogar 1670 US-Dollar möglich ist, erwarte ich früher oder später noch Kurse deutlich unter 1600 US-Dollar. Möglich Ziele liegen bei 1577 und 1521 US-Dollar. Für diese Entwicklung spricht übrigens auch, dass ein Großteil der Privatanleger weiterhin positiv gestimmt ist und auf steigende Kurse setzt!

Bereits 24 Stunden wurde meine Prognose zur bitteren Realität für die Goldbullen – Gold rutsche deutlich unter die Marke von 1600 US-Dollar und gab bis auf einen Tiefstkurs von 1558 US-Dollar nach. Anschließend setze eine kleine, eher technisch bedingte, Erholung ein. Der positiven Stimmung unter den Privatanlegern kann dieser Kursverfall scheinbar wenig anhaben, sie setzen noch immer auf eine rasche Erholung des Edelmetalls bzw. stocken ihre Positionen auf. Leider ist dies für mich eher ein Anzeichen dafür, dass Gold seine Tiefststände noch nicht gesehen hat in diesem Jahr. Wirklich wohl würde ich mich eher fühlen mit Long-Positionen, wenn keiner mehr etwas vom Gold wissen möchte!

Fazit: Erholungen können theoretisch bis 1619 und sogar 1653 US-Dollar reichen. Von einem Ende der Korrektur kann man aber erst oberhalb einer Marke von ca. 1680 US-Dollar sprechen. Der kurzfristige Verlauf ist nun relativ schwer zu prognostizieren, ich halte aber das Kursziel von mindestens 1523 US-Dollar aufrecht. In einer Ausverkaufsstimmung können sogar Kurse  deutlich darunter markiert werden!
Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Goldpreis
Der am Freitagabend veröffentlichte wöchentliche Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC wies unter großen und kleinen Goldspekulanten keine einheitliche Tendenz aus.
24.04.15
The Media Take on Gold, Potash, and Nasdaq (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
24.04.15
Gold Prices at Month Lows (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
24.04.15
Newmont Mining: There's Gold in Them There Shares (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
24.04.15
24.04.15
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.179,65-14,40
-1,21
Kupferpreis6.028,0070,00
1,17
Ölpreis (WTI)57,20-0,30
-0,52
Silber15,74-0,19
-1,19
Super Benzin1,440,01
0,42
Weizen182,50-2,50
-1,35

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,91
0,0
5g Goldbarren189,90
0,0
10g Goldbarren368,10
0,0
1 Uz Goldbarren1.124,37
0,0
Krügerrand1.137,66
0,0
Britannia1.147,84
0,0
Maple Leaf1.134,41
0,0
American Eagle1.145,58
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?