09.10.2012 12:30
Bewerten
 (10)

Goldrausch geht weiter - Wette via ETC

Goldrausch geht weiter
Gold nahe am Elfmonatshoch
Dass die Gold-Rally nachhaltig sein könnte, dafür sprechen derzeit auch die Daten der Terminbörse Comex.
€uro am Sonntag

Der Goldpreis ist in der vergangenen Handelswoche auf den höchsten Stand seit November 2011 gestiegen. In der Spitze kostete eine Unze 1.794 US-Dollar (1.390 Euro). Vor allem der schwächere US-Dollar sowie die lockere Geldpolitik der Notenbanken und die damit einhergehenden Inflationsängste beflügeln das Edelmetall.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Dass die Rally nachhaltig sein könnte, dafür sprechen derzeit auch die Daten der Derivatebörse Comex. Sie zeigen, dass die Wetten von Fondsmanagern auf einen höheren Goldpreis seit Mitte August um 78 Prozent gestiegen sind. Zuletzt lagen die Netto-Long-Positionen der Fonds — also der Unterschied zwischen den Wetten auf steigende Kurse und solchen auf fallende Kurse — so hoch wie seit Ende Februar nicht mehr. Daneben scheint auch aus charttechnischer Sicht der Weg für steigende Goldkurse frei zu sein. Nach einer längeren Konsolidierungsphase ist der Goldpreis nun nach oben ausgebrochen. „Ich sehe den Goldpreis daher bis Mitte 2013 auf 2.100 US-Dollar steigen“, sagt etwa Jeff Hochman, Analyst bei Fidelity.

Anleger, die auf einen Anstieg des Goldpreises wetten wollen, kaufen zum Beispiel den währungsgesicherten ETC der Deutschen Bank (ISIN: DE 000 A1E K0G 3). 

So schlugen sich Rohstoffe im dritten Quartal:

 

Platz 36: Mageres Schwein (-22,11%)

Den Auftakt für das Ranking macht Mageres Schwein. Mit einem Preiseinbruch um mehr als 22 Prozent ist der Rohstoff der schwächste Performer im letzten Jahresviertel.

Bildquellen: Sebastian Duda / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Euro am Sonntag
Die Aktie des Goldminenbetreibers hat sich im Januar kräftig erholt. Mit Asset-Verkäufen und Kostensenkungen macht Chairman John Thornton Fortschritte.
12.02.16
Peru Stocks Look Like Gold After Rate Hike (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
12.02.16
Two Reasons to Avoid the Gold-Buying Bandwagon (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
12.02.16
Jose Canseco Predicts 20% Pop for Gold (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
12.02.16
Gold Just Hit a Record High -- Priced in Barrels of Oil (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
12.02.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.237,10-9,50
-0,76
Kupferpreis4.492,5045,00
1,01
Ölpreis (WTI)31,241,22
4,06
Silber15,76-0,01
-0,03
Super Benzin1,170,00
0,17
Weizen154,751,50
0,98

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,96
0,0
5g Goldbarren195,90
0,0
10g Goldbarren377,89
0,0
1 Uz Goldbarren1.145,63
0,0
Krügerrand1.155,77
0,0
Britannia1.165,96
0,0
Maple Leaf1.152,49
0,0
American Eagle1.163,67
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?