26.02.2013 14:57
Bewerten
(424)

Gold: Comeback als sicherer Hafen

Gold und Erdgas: Gold: Comeback als sicherer Hafen | Nachricht | finanzen.net
Gold: Comeback als sicherer Hafen
Gold und Erdgas
DRUCKEN
Das politische Chaos in Italien bescherte dem gelben Edelmetall ein eindrucksvolles Comeback als sicherer Hafen.
von Jörg Bernhard

Neben Gold profitierten auch TripleA-Staatsanleihen, während sich italienische Anleihen in tiefere Kursregionen orientierten. Der weltgrößte Gold-ETF SPDR Gold Shares verbuchte trotz des gestrigen Comeback der Eurokrise erhebliche Abflüsse. Seit Mitte Februar belaufen sich diese auf über 50 Tonnen. Und die Analysten von Goldman Sachs fallen weiterhin vor allem durch ihre Skepsis gegenüber Gold auf. So reduzierten sie ihre Goldpreisprognose für 2013 recht deutlich, und zwar von 1.810 auf 1.600 Dollar. Die für heute angekündigte Rede von Ben Bernanke vor den Vertretern des US-Senats könnte neue Impulse generieren. Zuletzt zeigten sich die Marktakteure enttäuscht über die Gemütslage unter den US-Notenbankern. Die Diskussion über ein vorzeitiges Ende der ultralockeren Geldpolitik bekam dem Goldpreis gar nicht gut.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (April) um 9,50 auf 1.596,10 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

US-Erdgas: Wetterbedingter Kurssprung

Neben Gold konnte sich zum Wochenstart auch der Gaspreis der allgemeinen Verkaufsstimmung entziehen. Dies hatte vor allem metereologische Gründe. Wetterberichte stellten bis weit in die nächste Woche kaltes Winterwetter für weite Teile der USA in Aussicht. Die erhöhte Volatilität könnte aber auch durch auslaufende Optionen und Futures verstärkt worden sein. Aus charttechnischer Sicht nehmen nun die Widerstände zu, die sich über einen Kursbereich von 3,50 bis 3,70 Dollar erstrecken. Ein solider Boden scheint sich hingegen bei 3,20 Dollar gebildet zu haben.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Gaspreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Henry-Hub-Erdgas um 0,006 auf 3,464 Dollar pro mmBtu.

Bildquellen: FikMik / Shutterstock.com, Sebastian Duda / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    4
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Einbruch nach Spekulationen um Yellen-Nachfolge
Am Donnerstag trifft sich US-Präsident Donald Trump mit Fed-Chefin Janet Yellen. Ein Thema dürfte die im Februar endende Amtszeit Yellens sein.
17.10.17
13.10.17
Gold: $1,300 Remains a Struggle (The Wall Street Journal)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.284,431,43
0,11%
Kupferpreis7.023,9211,02
0,16%
Ölpreis (WTI)52,060,12
0,23%
Silber17,03-0,00
-0,02%
Super Benzin1,31-0,01
-0,53%
Weizen162,500,50
0,31%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,43
-0,2
5g Goldbarren192,14
-0,2
10g Goldbarren372,77
-0,2
1 Uz Goldbarren1.122,82
-0,2
Krügerrand1.132,54
-0,2
Maple Leaf1.132,54
-0,2
American Eagle1.140,65
-0,2
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

Asiens Börsen unentschlossen -- Das müssen Bitcoin-Besitzer tun, um Bitcoin Gold kostenlos zu bekommen -- IBM-Aktie legt trotz Gewinnrückgangs zu

BVB-Aktie: Borussia Dortmund droht das Aus in der Champions League. VW-Betriebsratschef Osterloh: E-Autos erst nur in einem Werk bauen. Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
07:31 Uhr
Szenario: Fiskalpolitische Impulse in den USA
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Bitcoin Group SEA1TNV9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Amazon906866
Netflix Inc.552484
Nordex AGA0D655