07.06.2013 07:56

Senden
GOLD UND ERDGAS

Gold: Comeback über Marke von 1.400 Dollar



Gold: Comeback über Marke von 1.400 Dollar
Indiens Notenbank möchte den Goldappetit der eigenen Bevölkerung über diverse Maßnahmen zügeln. Bis dato haben die Aktionen aber noch nicht gefruchtet.

von Jörg Bernhard

Doch mit dem Ende der traditionell verankerten indischen „Mai-Heiratswut“ ist ohnehin mit einer abklingenden Nachfrage zu rechnen. Das scheint der Zentralbank allerdings nicht zu genügen, erhöhte man in dieser Woche die Importzölle auf Gold von sechs auf acht Prozent. Zur Erinnerung: Im Januar 2012 lag die Gebühr bei lediglich zwei Prozent. Außerdem emittierte in dieser Woche Indiens Regierung erstmals seit 15 Jahren wieder Inflations-Anleihen. Sie sollen dem gelben Edelmetall vor allem als Inflationsschutz Konkurrenz machen. Für die Inder dürfte Gold aber auch künftig ein „besseres Standing“ als Staatsanleihen haben. Eine steuerbedingte Verteuerung des Edelmetalls könnte der indischen Nachfrage dennoch einen Dämpfer verpassen. Wie groß oder klein dieser ausfällt, bleibt abzuwarten. Aktuell hilft dem Goldpreis vor allem die Schwäche des Dollars. Die negative Korrelation beider Assets scheint wieder zu „funktionieren“.
Am Freitagvormittag präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 2,00 auf 1.413,80 Dollar pro Feinunze.

US-Erdgas: Heftiger Kursverfall gestoppt

Massive Verkäufe setzten bereits vor dem für Donnerstagnachmittag angekündigten EIA-Wochenbericht ein. Dieser fiel angesichts eines Lageraufbaus in Höhe von 111 Milliarden Kubikfuß ausgesprochen negativ. Laut einer Reuters-Umfrage unter Analysten war ein deutlich geringeres Lagerplus von 95 Milliarden Kubikfuß erwartet worden. Zur Erinnerung: In der Vorwoche gab es lediglich einen Anstieg um 88 Milliarden Kubikfuß zu vermelden. Wenig Grund zur Freude liefert mit dem Unterschreiten der Vier-Dollarmarke und dem Bruch der Unterstützungszone auch die charttechnische Betrachtung. Hier stehen die Chancen auf eine kurzfristige Erholung relativ schlecht.
Am Freitagvormittag präsentierte sich der Gaspreis mit behaupteten Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige Future auf Henry-Hub-Erdgas um 0,006 auf 3,821 Dollar pro mmBtu.

Bildquellen: optimarc / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Rohstoffe in diesem Artikel

Erdgaspreis - Natural Gas4,800,29
6,43
Goldpreis1.274,05-9,10
-0,71

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.273,60-9,55
-0,74
Kupfer6.685,301,00
0,01
Ölpreis (WTI)101,780,29
0,29
Silber19,16-0,30
-1,56
Super Benzin1,51-0,04
-2,77
Weizen215,751,00
0,47

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,11
-0,6
5g Goldbarren161,08
-0,7
10g Goldbarren311,92
-0,7
1 Uz Goldbarren953,30
-0,7
Krügerrand968,82
-0,7
Britannia976,97
-0,7
Maple Leaf964,89
-0,7
American Eagle975,05
-0,7
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige