31.10.2012 14:36
Bewerten
 (0)

Gold: Erholungstendenz setzt sich fort

Gold: Erholungstendenz setzt sich fort
Gold und Erdgas
Das gelbe Edelmetall tendierte im Zuge eines schwächeren Dollar und der damit einhergehenden negativen Korrelation weiter nach oben.
von Jörg Bernhard

Gold fließt derzeit nicht nur verstärkt nach Indien, sondern auch in ETFs. Die gehaltene Goldmenge physisch besicherter Goldprodukte zog am gestrigen Dienstag laut einer Bloomberg-Datenerhebung auf 2.587,92 Tonnen, ein neues Rekordniveau an. Mitverantwortlich war hierfür in erster Linie der schwache Dollar. So überwand der Euro zeitweise sogar die Marke von 1,30 Dollar. Ein charttechnischer Kursrutsch unter die bei 1.700 Dollar verlaufende Unterstützungszone scheint damit erst einmal vom Tisch zu sein.
Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit anziehenden Notierungen. Bis gegen 14.25 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 5,40 auf 1.717,50 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

US-Erdgas: Sandy sorgt für Verkaufsdruck

Die Befürchtung, dass der Stromausfall in weiten Teile der US-Ostküste die Nachfrage gasbetriebener Elektrizitätswerke nachhaltig bremsen werde, drückte den Gaspreis in deutlich tiefere Kursregionen. Ein Rohstoffanalyst von Morgan Stanley geht davon aus, dass bei einem Wegfall von vier bis zehn Millionen Haushalten sechs bis 13 Milliarden Kubikfuß an Nachfrage fehlen könnten. Da die Energiemärkte trotz des diesjährigen Nachfrageanstiegs über rekordhohe Lagermengen verfügen können, droht nun eine anhaltende Verkaufswelle. Aus charttechnischer Sicht bewegt sich der nächstfällige Future in Richtung einer massiven Unterstützung bei 3,65 Dollar. Mit großer Spannung warten die Marktakteure nun auf den nächsten Wochenbericht des US-Energieministeriums, der am Donnerstagnachmittag (15.30 Uhr) veröffentlicht werden soll.
Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Gaspreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 14.25 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige Future auf Henry-Hub-Erdgas um 0,075 auf 3,766 Dollar pro mmBtu.

Bildquellen: Sebastian Duda / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Erdgaspreis - Natural Gas

  • Relevant
  • Alle
  • ?
01.07.15
Ukraine Suspends Russian Natural Gas Purchases (EN, Wall Street Journal Europe)
01.07.15
Ukraine Suspends Russian Natural Gas Purchases (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
29.06.15
Natural Gas Prices Gain But Forecasts Remain Mild (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
23.06.15
22.06.15
Natural Gas Sinks on Cooler Weather Forecasts (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
18.06.15
18.06.15

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.168,90-3,20
-0,27
Kupferpreis5.754,00-37,00
-0,64
Ölpreis (WTI)55,52-1,01
-1,79
Silber15,70-0,01
-0,09
Super Benzin1,460,01
0,34
Weizen204,25-0,50
-0,24

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren42,82
0,0
5g Goldbarren185,39
0,0
10g Goldbarren357,14
0,0
1 Uz Goldbarren1.090,35
0,0
Krügerrand1.103,63
0,0
Britannia1.113,81
0,0
Maple Leaf1.100,45
0,0
American Eagle1.111,63
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?