01.03.2013 15:10
Bewerten
 (0)

Gold: Leicht erholt ins Wochenende

Gold und Erdgas: Gold: Leicht erholt ins Wochenende | Nachricht | finanzen.net
Gold: Leicht erholt ins Wochenende
Gold und Erdgas

Der Ausverkauf beim weltgrößten Gold-ETF ist noch immer nicht gestoppt – trotz aller Krisenängste dies- wie jenseits des Atlantiks.

von Jörg Bernhard

Am gestrigen Donnerstag verbuchte der SPDR Gold Shares einen Rückgang der gehaltenen Goldmenge von 1.258,40 auf 1.254,49 Tonnen, das zwölfte Minus in Folge. Aktien hui, Gold pfui – auf diesen Nenner lässt sich die Entwicklung des gelben Edelmetalls in den vergangenen Monaten bringen. Im Februar belief sich der Verlust auf 4,5 Prozent und stellte den schlechtesten Monat seit Mai 2012 und das fünfte Minus in Folge dar. Weil Investoren Aktien dank guter wirtschaftlicher Perspektiven attraktiver einschätzen, wird viel Geld aus dem sicheren Hafen abgezogen. Der starke Dollar belastet den Goldpreis über die negative Korrelation zusätzlich. Der für den Abend erwartete COT-Report (Commitments of Traders) der CFTC dürfte diese Fluchtbewegung wieder einmal belegen.
Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (April) um 4,50 auf 1.582,60 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

US-Erdgas: Lagerrückgang verstärkt sich

Der Gaspreis kann sich weiterhin der markanten Ölpreisschwäche entziehen. Der am Donnerstagnachmittag veröffentlichte EIA-Wochenbericht wies eine robuste Gas-Nachfrage aus. So nahm das Lagerminus auf Wochensicht von 127 auf 171 Milliarden Kubikfuß zu und fiel damit zum zweiten Mal in Folge stärker als erwartet aus. Aufgrund des bevorstehenden Winterendes und angesichts der relativ hohen Lagerbestände dürfte es dem Gaspreis allerdings schwer fallen, weiter anzusteigen – zumal nun charttechnische Widerstände auftreten.
Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Gaspreis mit relativ stabilen Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige Future auf Henry-Hub-Erdgas um 0,009 auf 3,477 Dollar pro mmBtu.

Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com, Worldpics /Shutterstock.com

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.213,75-6,33
-0,52%
Kupferpreis5.760,6724,25
0,42%
Ölpreis (WTI)53,251,93
3,76%
Silber17,080,07
0,38%
Super Benzin1,350,00
0,07%
Weizen169,750,25
0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.816,61
-0,46
1,01-1,03 ctE15.309,08
-0,46
1,01-1,03 ctF12.835,35
-0,46
1,01-1,03 ctG10.921,72
-0,46
1,01-1,03 ctH9.288,13
-0,46

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Scout24 AG A12DM8
E.ON SE ENAG99
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
BASF BASF11
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BMW AG 519000
Deutsche Telekom AG 555750
Nestle SA A0Q4DC
Commerzbank CBK100
Airbus SE 938914
Facebook Inc. A1JWVX