15.11.2012 08:10

Senden
GOLD UND ERDGAS

US-Erdgas: Wetter und Wartungsarbeiten helfen



Der Gaspreis präsentiert sich bereits den vierten Tag in Folge mit steigenden Notierungen
Der Gaspreis präsentiert sich bereits den vierten Tag in Folge mit steigenden Notierungen. Am Nachmittag könnte der EIA-Wochenbericht für neue Impulse sorgen.

von Jörg Bernhard

Als preistreibende Faktoren machten Marktbeobachter zuletzt neben der Prognose kalten Winterwetters an der Ostküste auch die gestiegene Gasnachfrage als Reaktion auf Wartungsarbeiten in US-Kernkraftwerken verantwortlich. Laut einer Umfrage unter Analysten soll der EIA-Wochenbericht (16.30 Uhr) den ersten Rückgang der Lagermengen in diesem Winter ausweisen. Nach einem Lagerzuwachs von 20 Milliarden Kubikfuß soll sich die gelagerte Gasmenge in der Woche zum 9. November um 18 Milliarden Kubikfuß reduziert haben. Im vergangenen Jahr setzte der Lagerabbau drei Wochen später ein.
Am Donnerstagvormittag präsentierte sich der Gaspreis mit anziehenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige Future auf Henry-Hub-Erdgas um 0,01 auf 3,77 Dollar pro mmBtu.

Gold fällt leicht zurück

Das gelbe Edelmetall konnte sich der Verkaufsstimmung an den internationalen Aktienmärkten nicht entziehen und rutschte im frühen Donnerstagshandel leicht ab – trotz schwachem Dollar und gestiegenen geopolitischen Risiken im Mittleren Osten. Die Sorge, dass das US-Wirtschaftswachstum 2013 über die „Fiskalklippe“ abstürzen könnte, dürfte den Rückgang des Goldpreises allerdings begrenzen. Eine schwache US-Wirtschaft könnte den Dollar belasten und im Gegenzug aufgrund der negativen Korrelation dem Goldpreis nach oben verhelfen. Neue Hinweise auf die aktuelle Konjunkturlage gibt es am Nachmittag, wenn die wöchentlichen Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe (14.30 Uhr) und der Konjunkturausblick der Philadelphia Fed (16.00 Uhr) veröffentlicht werden.
Am Donnerstagvormittag präsentierte sich der Goldpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 6,80 auf 1.723,30 Dollar pro Feinunze.

Bildquellen: iStock

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Rohstoffe in diesem Artikel

Erdgaspreis - Natural Gas4,560,05
1,11
Goldpreis1.291,95-0,90
-0,07

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.292,05-0,80
-0,06
Kupfer6.685,301,00
0,01
Ölpreis (WTI)102,010,07
0,07
Silber19,56-0,22
-1,09
Super Benzin1,51-0,04
-2,77
Weizen216,001,25
0,58

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,47
-0,2
5g Goldbarren162,89
-0,2
10g Goldbarren315,52
-0,2
1 Uz Goldbarren964,50
-0,2
Krügerrand980,04
-0,2
Britannia988,18
-0,2
Maple Leaf976,08
-0,2
American Eagle986,24
-0,2
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige