26.11.2012 15:29
Bewerten
 (9)

Gold: Warten auf die Rettung Griechenlands

Gold: Warten auf die Rettung Griechenlands
Gold und Kakao
Wieder einmal treffen sich die Euro-Finanzminister, um sich über die Rettung Griechenlands zu einigen – in der Woche zuvor gelang dies nicht.
von Jörg Bernhard

Die Griechen benötigen dringend die nächste Tranche der Hilfsgelder, um zahlungsfähig zu bleiben. Über das Wochenende wurde über einen massiven Schuldenschnitt für das südeuropäische Land diskutiert. Laut Medienberichten machen sich EZB und IWF für einen Forderungsverzicht im Volumen von 50 Prozent stark. Aufgrund der in zehn Monaten anstehenden Bundestagswahlen dürfte eine Zustimmung Angela Merkels in diesem Punkt relativ unwahrscheinlich sein. Bislang sind noch keine konkreten Ergebnisse des Krisengipfels bekannt geworden, so dass sich der Goldpreis aktuell noch in relativ ruhigem Fahrwasser bewegt.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 0,20 auf 1.751,20 Dollar pro Feinunze.

Kakaopreis: Technische Korrektur nach Rally

Mehrere Faktoren haben dem Kakaopreis in der vergangenen Woche ein Kursplus von fast fünf Prozent beschert. Zum einen sorgen sich die Marktakteure um die politische Stabilität der Elfenbeinküste, dem Hauptanbauland von Kakao. Grund: Präsident Quattara hat die Regierung aufgelöst und danach umgebildet. Außerdem belastet heißes und vor allem trockenes Wetter in Westafrika die Ernteperspektiven. So wird für die Erntesaison 2012/2013 ein Angebotsdefizit erwartet. Während die Internationale Kakaoorganisation von einer Fehlmenge in Höhe von 50.000 Tonnen ausgeht, haben die Analysten von Barclays ihre diesbezüglichen Prognosen kürzlich von 98.000 auf 108.000 Tonnen erhöht.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der Kakaopreis mit fallenden Notierungen. Bis gegen 14.40 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte ICE-Future auf Kakao (März) um 50 auf 2.466 Dollar pro Tonne.

Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant4
  • Alle+
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Euro fondsxpress
Am Sonntag müssen wieder einmal alle Eidgenossen an die Wahlurnen. Diesmal geht es um die "Goldinitiative".
11:14 Uhr
Welle der Gold-Nostalgie bedrängt die Notenbanken (The Wall Street Journal Deutschland)
26.11.14
Wells Fargo: Move Away From Gold and Silver (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
26.11.14
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.183,35-10,90
-0,91
Kupferpreis6.388,00-161,50
-2,47
Ölpreis (WTI)69,03-0,05
-0,07
Silber15,82-0,47
-2,86
Super Benzin1,41-0,00
-0,14
Weizen183,503,00
1,66

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,06
-0,6
5g Goldbarren165,89
-0,7
10g Goldbarren321,47
-0,7
1 Uz Goldbarren983,03
-0,7
Krügerrand998,61
-0,7
Britannia1.006,75
-0,7
Maple Leaf995,63
-0,7
American Eagle1.004,77
-0,7
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow in Grün -- Juncker will Italien und Frankreich nicht bestrafen -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob. Ryanair-Aktionäre machen Weg für Boeing-Großauftrag frei. Analytik Jena mit Gewinnwarnung. Rubel fällt auf Rekordtief.
Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Firmen investieren am meisten in Forschung und Entwicklung

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige