06.08.2012 15:11
Bewerten
 (7)

Gold: 1.600-Dollar-Marke hält

Gold profitiert von Dollarschwäche
Gold und Kupfer
Der Rückschlag des Dollars auf das niedrigste Niveau seit einem Monat hat dem Goldpreis vergangene Woche nach oben verholfen – die Marke von 1.600 Dollar wird hart umkämpft.
von Jörg Bernhard

Das Comeback des gelben Edelmetalls vor dem Wochenende überraschte viele Marktakteure positiv, schließlich hat weder die US-Notenbank Fed noch die Europäische Zentralbank die Hoffnung auf geldpolitische Lockerungsmaßnahmen erfüllt. Offensichtlich greift das Argument: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“. In der laufenden Woche stehen wichtige Konjunkturindikatoren aus China zur Bekanntgabe an. Weil sich die chinesische Inflationsrate im Laufe dieses Jahres glattweg halbiert hat, wächst auch hier die Hoffnung, dass die Notenbank Maßnahmen zum Stimulieren der Wirtschaft ergreifen könnte.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit etwas höheren Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 3,50 auf 1.612,80 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Kupfer: Charttechnische Hochspannung

Die Daten zur chinesischen Wirtschaft werden auch am Kupfermarkt mit großer Spannung erwartet, schließlich gelten die Chinesen auch bei diesem Industriemetall als weltweit wichtigste Nachfragemacht. Kupfer wird im Allgemeinen eine besonders starke Abhängigkeit von der Konjunktur attestiert. Doch nicht nur die anstehenden Konjunkturdaten, auch die charttechnische Situation stellt sich bei Kupfer gegenwärtig ausgesprochen spannend dar. Höchste Priorität hat unter diesem Aspekt das Verteidigen der bei 7.300 Dollar verlaufenden Unterstützungszone. Als nächste wichtige „Hausnummer“ wäre die psychologisch wichtige Marke von 7.000 Dollar zu nennen.
Am Montagnachmittag zeigte sich der Kupferpreis an der US-Terminbörse Comex mit stabilen Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf High Grade Copper um 0,155 auf 3,3520 Dollar pro Pfund.

Bildquellen: Julian Mezger
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant5
  • Alle+
  • ?
Gold und Rohöl
Gold leidet weiterhin unter dem starken Dollar. Mittlerweile scheint sich an den Finanzmärkten die Ansicht durchzusetzen, dass in den USA nach dem Sommer erstmals seit fast zehn Jahren die Zinsen erhöht werden.
12:24 Uhr
Gold Up Slightly as Dollar Pulls Back (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
09:30 Uhr
07:49 Uhr
03:08 Uhr
Zijin Deal Fails To Save Barrick Gold As Dollar Resums Rally (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
26.05.15
Barrick Gold: A Good Start? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
26.05.15

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.186,003,70
0,31
Kupferpreis6.130,0012,50
0,20
Ölpreis (WTI)58,03-0,23
-0,39
Silber16,670,18
1,09
Super Benzin1,45-0,00
-0,07
Weizen179,00-1,75
-0,97

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,14
+0,5
5g Goldbarren191,06
+0,6
10g Goldbarren370,40
+0,6
1 Uz Goldbarren1.131,52
+0,6
Krügerrand1.144,80
+0,6
Britannia1.154,98
+0,6
Maple Leaf1.141,54
+0,6
American Eagle1.152,71
+0,6
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow freundlich -- Apple: Ist Beförderung von Ive sein Abschied? -- Snapchat stellt IPO in Aussicht -- Schäuble: Griechenland muss jetzt über Zukunft im Euro entscheiden

Grünes Licht für Änderung bei Maklerprovisionen. CTS Eventim verdient zum Jahresstart deutlich mehr. US-Geschäft wird für Einzelhändler Ahold teuer - Harter Wettbewerb. GfK - Kauflaune der Deutschen so gut wie zuletzt im Oktober 2001. Polizeieinsatz gegen FIFA-Funktionäre in der Schweiz. ESM-Chef Regling - Tsipras sollte Reformerfolge nicht verspielen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?