25.07.2012 15:01
Bewerten
 (6)

Gold: Marke von 1.600 Dollar geknackt

Gold und Mais
Am Vormittag zog der Euro gegenüber dem Dollar kräftig an. Das gelbe Edelmetall folgte ihm und zog spürbar nach oben.
von Jörg Bernhard

EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny sieht Argumente, den europäischen Rettungsschirm mit einer Banklizenz auszustatten. Der Jubel der Goldfans folgte ihm auf den Fuß. Wildes und unkontrolliertes Gelddrucken würde nämlich Anlegern neue Kaufargumente für Gold liefern. Der Juli verlief mit Blick auf die Schwankungen des Goldpreises bislang relativ ruhig. Sowohl die spekulativen Marktkräfte, die sich in erster Linie an den Terminmärkten tummeln, als auch die langfristig orientierten Investoren, die physisch besicherte ETFs präferieren, warten derzeit die weitere Entwicklung ab. Die Diskussion um Spanien und Griechenland sowie der herabgestufte Ausblick für Deutschlands Kreditwürdigkeit durch die Ratingagentur Moody`s zeigt auf, dass Gold in diesen hochgradig unsicheren Zeiten eine Überlegung wert sein sollte. Noch hat sich die breite Masse der Bevölkerung nicht übermäßig stark mit dem gelben Edelmetall eingedeckt. Der Charakter einer Blase dürfte derzeit eher bei deutschen und US-Staatsanleihen und weniger bei Gold vorliegen.
Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 14.50 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 27,90 auf 1.604,10 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Mais: Regenbedingter Ausverkauf vorbei

Regenwetter ließ diverse Agrarrohstoffe wie Mais, Soja und Weizen am gestrigen Dienstag heftig einbrechen. Heute geht es schon wieder nach oben.
Vor allem spekulative Marktakteure bekamen offensichtlich „nasse Füße“ und verkauften ihre Futures. Analysten gehen davon aus, dass ein regenreicher Tag noch nicht ausreicht, um den Zustand der Pflanzen nachhaltig zu verbessern. Mit dem jüngsten Preisschub hat sich die Maisnachfrage bei Biospritherstellern und die Exportnachfrage deutlich beruhigt. Das Wetter dürfte allerdings weiterhin das Hauptgesprächsthema bleiben.
Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Maispreis mit anziehenden Notierungen. Bis gegen 14.50 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige Future auf Mais um 8,00 auf 798,00 US-Cents pro Scheffel.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle4
  • ?
Goldpreis
Der am Freitagabend veröffentlichte wöchentliche Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC wies unter großen und kleinen Spekulanten per saldo erneut einen nachlassenden Optimismus aus.
26.03.15
Silver ETFs Outshine Gold Funds (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
26.03.15
Gold still has its haven cachet (EN, Financial Times)
26.03.15
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.190,13-9,18
-0,77
Kupferpreis6.094,0027,00
0,45
Ölpreis (WTI)48,12-0,39
-0,80
Silber16,80-0,18
-1,05
Super Benzin1,39-0,00
-0,14
Weizen188,500,25
0,13

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,26
-0,4
5g Goldbarren191,62
-0,5
10g Goldbarren371,51
-0,5
1 Uz Goldbarren1.134,97
-0,5
Krügerrand1.148,25
-0,5
Britannia1.158,43
-0,5
Maple Leaf1.144,98
-0,5
American Eagle1.156,16
-0,5
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Airbus-Absturz: Fehlender Flugschreiber soll Erklärungen liefern -- Kein Durchbruch bei Verhandlungen zu Griechenland in Brüssel -- Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme

Dänemark gibt wieder Geldmarktpapiere aus. Deutsche Post rechnet mit Warnstreiks im April. HHLA erwartet für 2015 nicht mehr Gewinn - Überraschend hohe Dividende. Holcim verkauft Minderheitsbeteiligung in Thailand. Weichai Power stockt Anteil an Kion auf 38,25 Prozent auf. Germanwings-Co-Pilot litt nach Pressebericht unter Sehstörungen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.