25.07.2012 15:01
Bewerten
 (6)

Gold: Marke von 1.600 Dollar geknackt

Gold überwindet Marke von 1.600 Dollar
Gold und Mais
Am Vormittag zog der Euro gegenüber dem Dollar kräftig an. Das gelbe Edelmetall folgte ihm und zog spürbar nach oben.
von Jörg Bernhard

EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny sieht Argumente, den europäischen Rettungsschirm mit einer Banklizenz auszustatten. Der Jubel der Goldfans folgte ihm auf den Fuß. Wildes und unkontrolliertes Gelddrucken würde nämlich Anlegern neue Kaufargumente für Gold liefern. Der Juli verlief mit Blick auf die Schwankungen des Goldpreises bislang relativ ruhig. Sowohl die spekulativen Marktkräfte, die sich in erster Linie an den Terminmärkten tummeln, als auch die langfristig orientierten Investoren, die physisch besicherte ETFs präferieren, warten derzeit die weitere Entwicklung ab. Die Diskussion um Spanien und Griechenland sowie der herabgestufte Ausblick für Deutschlands Kreditwürdigkeit durch die Ratingagentur Moody`s zeigt auf, dass Gold in diesen hochgradig unsicheren Zeiten eine Überlegung wert sein sollte. Noch hat sich die breite Masse der Bevölkerung nicht übermäßig stark mit dem gelben Edelmetall eingedeckt. Der Charakter einer Blase dürfte derzeit eher bei deutschen und US-Staatsanleihen und weniger bei Gold vorliegen.
Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 14.50 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 27,90 auf 1.604,10 Dollar pro Feinunze.

Mais: Regenbedingter Ausverkauf vorbei

Regenwetter ließ diverse Agrarrohstoffe wie Mais, Soja und Weizen am gestrigen Dienstag heftig einbrechen. Heute geht es schon wieder nach oben.
Vor allem spekulative Marktakteure bekamen offensichtlich „nasse Füße“ und verkauften ihre Futures. Analysten gehen davon aus, dass ein regenreicher Tag noch nicht ausreicht, um den Zustand der Pflanzen nachhaltig zu verbessern. Mit dem jüngsten Preisschub hat sich die Maisnachfrage bei Biospritherstellern und die Exportnachfrage deutlich beruhigt. Das Wetter dürfte allerdings weiterhin das Hauptgesprächsthema bleiben.
Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Maispreis mit anziehenden Notierungen. Bis gegen 14.50 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige Future auf Mais um 8,00 auf 798,00 US-Cents pro Scheffel.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant1
  • Alle2
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Doppel-Interview
Die Rohstoffexperten Folker Hellmeyer und Ronald Stöferle äußern sich im Interview zu Öl, Minenaktien, Gold und Silber.
19.12.14
19.12.14
17.12.14
16.12.14
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.197,653,10
0,26
Kupferpreis6.390,0078,00
1,24
Ölpreis (WTI)58,053,24
5,91
Silber16,06-0,03
-0,19
Super Benzin1,28-0,00
-0,08
Weizen196,00-4,00
-2,00

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren41,03
+0,1
5g Goldbarren170,73
+0,1
10g Goldbarren331,08
+0,1
1 Uz Goldbarren1.012,97
+0,1
Krügerrand1.028,61
+0,1
Britannia1.036,75
+0,1
Maple Leaf1.025,57
+0,1
American Eagle1.034,72
+0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige