17.03.2017 07:55
Bewerten
 (0)

Gold: Atem holen auf erhöhtem Niveau

Gold und Rohöl: Gold: Atem holen auf erhöhtem Niveau | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Vor dem Wochenende hat Gold einen Gang zurückgeschaltet. Nach dem jüngsten Kurssprung um zwei Prozent sollte dies nicht sonderlich beunruhigen.
von Jörg Bernhard

Nach dem stärksten Tagesgewinn des Goldpreises seit Juni hat sich an den Goldmärkten das Kaufinteresse mittlerweile spürbar beruhigt. Beim weltgrößten Gold-ETF SPDR Gold Shares kam es am gestrigen Donnerstag zu einem Abfluss von 839,43 auf 837,06 Tonnen. Weil die Tonlage der Fed von "falkenhaft" auf "taubenhaft" gewechselt hat, haben sich die Akteure an den Terminmärkten offensichtlich neu positioniert. Diese Stimmungsänderung dürfte in dem anstehenden Commitments of Traders-Report (20.30 Uhr) der US-Aufsichtsbehörde CFTC allerdings noch gar nicht berücksichtigt sein, da dieser stets auf den Marktdaten vom Dienstag basiert.

Am Freitagmorgen zeigte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (April) um 0,50 auf 1.227,60 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Nach Absacker stabil

Beim fossilen Energieträger entpuppte sich die nach der Fed-Sitzung einsetzende Erholung des Ölpreises als Strohfeuer. Am Nachmittag stehen mit der US-Industrieproduktion und dem von der Uni Michigan entwickelten Index zum Konsumentenvertrauen zwei relativ wichtige US-Konjunkturindikatoren auf der Agenda. Für erhöhte Aufmerksamkeit dürfte aber vor allem der Wochenbericht von Baker Hughes über die nordamerikanischen Bohraktivitäten (18.00 Uhr) sorgen. Der Förderboom in den USA dürfte derzeit ein wichtiger Grund sein, dass die Kürzungen der OPEC nicht wie erhofft zu einer Verknappung des globalen Ölangebots geführt haben.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (April) um 0,11 auf 48,86 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Mai) um 0,04 auf 51,78 Dollar anzog.

Bildquellen: Brian A Jackson / Shutterstock.com, LisaS. / Shutterstock.com, Africa Studio / Shutterstock.com, Pics-xl / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    3
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: 200-Tage-Linie fest im Visier
Der Krisenschutz Gold ist in der Gunst der Anleger und im Preis in dieser Woche kräftig gestiegen und legte nun unter der 200-Tage-Linie eine Verschnaufpause ein.
21.03.17
Gold: Now That's More Like It (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
21.03.17
Why Is Gold Gaining Ground? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.247,781,90
0,15%
Kupferpreis5.787,136,61
0,11%
Ölpreis (WTI)48,150,00
0,00%
Silber17,54-0,03
-0,16%
Super Benzin1,31-0,00
-0,08%
Weizen168,75-2,25
-1,32%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren46,76
+0,3
5g Goldbarren203,83
+0,3
10g Goldbarren395,90
+0,3
1 Uz Goldbarren1.194,78
+0,3
Krügerrand1.203,50
+0,3
Maple Leaf1.203,50
+0,3
American Eagle1.212,62
+0,3
zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.122,85
0,19
1,01-1,03 ctE15.193,63
0,19
1,01-1,03 ctF12.738,56
0,19
1,01-1,03 ctG10.839,36
0,19
1,01-1,03 ctH9.218,08
0,19
Zum Diamantshop

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones zum Schluss unverändert -- Zweifel an Trumps Versprechen belasten Bankenbranche -- Siemens-Chef verkauft Aktien -- Carl Zeiss, JENOPTIK, KUKA, Nike im Fokus

Großaktionäre drängen laut Manager Magazin Stada-Führung zu Okay für Übernahme. GfK-Kleinaktionäre sollen hinausgedrängt werden. BASF hat angeblich Auge auf FMC Corp geworfen. Diesel-Betrug? - Ermittler verdächtigen Daimler-Mitarbeiter. USA: Rohöllagerbestände steigen auf neues Rekordniveau. VW kehrt nach Dieselgate an Anleihemarkt zurück.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
SAP SE716460
Siemens AG723610
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
BayerBAY001