20.03.2017 15:06
Bewerten
(0)

Gold: Dollarschwäche sorgt für positive Vorzeichen

Gold und Rohöl: Gold: Dollarschwäche sorgt für positive Vorzeichen | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Der schwache Dollar bescherte dem gelben Edelmetall einen Wochenstart mit positiven Vorzeichen.
von Jörg Bernhard

Der Dollarindex rutschte zum Wochenstart im Tief bis auf 100,02 Punkte ab. Am Tag der Fed-Sitzung notierte er ungefähr ein Prozent höher. Weil die Statements der Fed in der vergangenen Woche durch ein hohes Maß an Vorsicht gekennzeichnet waren, erwarten die Investoren ein weniger dynamisches Anziehen der US-Renditen in den kommenden Wochen und Monaten. Und da niedrige Opportunitätskosten normalerweise als Argument für Gold gelten, reagiert der Vermögensschutz darauf mit etwas höheren Notierungen. Dies liegt aber vor allem auch daran, dass die Realzinsen derzeit negativ sind. Das heißt: Die Inflation übertrifft die Renditen von Staatsanleihen, wodurch solches Vermögen Monat für Monat an Wert verliert.

Am Montagnachmittag zeigte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 14.55 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (April) um 1,20 auf 1.231,40 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Gedrückte Stimmung zum Wochenstart

Mit dem von Baker Hughes gemeldeten Anstieg der US-Ölquellen von 617 auf 631 wurde der höchste Wert seit September 2015 gemeldet. Bislang wirkte sich der jüngste Einbruch des Ölpreises nicht negativ auf die Förderaktivitäten der US-Ölindustrie. Mit großer Spannung erwarten die Marktakteure nun den Monat April. Erfahrungsgemäß zieht dann die Ölnachfrage an, nachdem Wartungsarbeiten in vielen Raffinerien diese eher gedämpft haben.

Am Montagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit rückläufigen Notierungen. Bis gegen 14.55 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (April) um 0,66 auf 48,12 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Mai) um 0,49 auf 51,27 Dollar zurückfiel.

Bildquellen: farbled / Shutterstock.com, Bulent camci / Shutterstock.com, ded pixto / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    9
  • ?
Goldpreis im Fokus
Gold: Ausverkauf an den Terminmärkten beschleunigt sich
Mit dem am Freitagabend veröffentlichten Stimmungsbericht der US-Aufsichtsbehörde CFTC wurde einmal mehr offensichtlich, dass an der Terminbörse Comex erheblicher Verkaufsdruck herrscht.
13.12.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.256,0310,73
0,86%
Kupferpreis6.735,0012,40
0,18%
Ölpreis (WTI)57,630,27
0,47%
Silber16,05-0,03
-0,16%
Super Benzin1,340,00
0,15%
Weizen160,50-1,00
-0,62%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,69
-0,1
5g Goldbarren188,39
-0,1
10g Goldbarren365,32
-0,1
1 Uz Goldbarren1.100,06
-0,1
Krügerrand1.109,78
-0,1
Britannia1.117,89
-0,1
Maple Leaf1.102,69
-0,1
American Eagle1.117,89
-0,1
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX im Plus erwartet -- Asiens Börsen zum Wochenstart überwiegend fester -- So könnte sich der Bitcoin 2018 schlagen -- Thales gewinnt Rennen um Chipkarten-Hersteller Gemalto

Viele Rohstoffe deutlich teurer. Ifo-Chef mahnt Aufseher zu Regulierung für Bitcoin. Japans Exportmotor läuft weiter rund. Lauda will diese Woche Gebot für Niki vorlegen. Henkel hält sich bei Zukäufen alle Optionen offen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Steinhoff International N.V.A14XB9
Daimler AG710000
BMW AG519000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Amazon906866
EVOTEC AG566480
adidas AGA1EWWW
RWE AG St.703712
Deutsche Telekom AG555750