20.06.2012 15:39
Bewerten
(15)

Gold: Im Vorfeld der Fed-Sitzung schwächer

Gold und Rohöl: Gold: Im Vorfeld der Fed-Sitzung schwächer | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis: Spannung vor Fed-Sitzung
Gold und Rohöl
Vor der heutigen Fed-Sitzung gewinnen bei Gold die „Bären“ die Oberhand. Deren Hoffnung auf neue Stützungsaktionen der Fed scheint zu schwinden.
von Jörg Bernhard

Weil die Europäer wahrscheinlich durch ein längeres Tal der Tränen zu gehen haben, dürfte das ungewisse Schicksal des Euro dennoch zu einem anhaltend hohen Nachfrageinteresse bei Gold führen. Selbst Notenbanken agieren derzeit als Nettokäufer. Der World Gold Council gab sich gestern optimistisch, dass die Notenbanken auch in diesem Jahr (zum dritten Mal in Folge) mehr Gold kaufen werden als im Vorjahr. 2011 entzogen sie dem Goldmarkt 465 Tonnen. Die kurzfristige Richtung des Goldpreises hängt im Wesentlichen aber vom Tenor der heutigen Fed-Termine ab. Die Zinsentscheidung soll um 18.30 Uhr veröffentlicht werden, um 20.00 Uhr folgt die Prognose der Fed-Leitzinsen und um 20.15 Uhr startet das Interview mit Ben Bernanke. Danach könnte sich die Dynamik des Goldpreises wieder verstärken – Tendenz offen.
Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit fallenden Notierungen. Bis gegen 15.30 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 15,10 auf 1.608,10 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: EIA-Wochenbericht im Anmarsch

Beim Ölpreis lässt sich derzeit allenfalls eine Bodenbildung feststellen. Weil der Verkaufsdruck bei der Nordseemarke Brent derzeit stärker ausgeprägt ist, hat sich der Spread zwischen WTI und Brent auf nur noch 11,36 Dollar reduziert. Am Nachmittag heißt es dann wieder: Aufpassen. Dann steht nämlich der Wochenbericht des US-Energieministeriums zur Bekanntgabe an. Schlechte Laune verbreitete der am Dienstagabend veröffentlichte Bericht des American Petroleum Institute, der für den Nymex-Lieferpunkt (Cushing, Oklahoma) einen Anstieg um 625.000 Barrel meldete. Damit herrscht weiterhin ein physisches Überangebot an Rohöl.
Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 15.30 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (Juli) um 0,46 auf 83,57 Dollar, während sein Pendant auf Brent (August) um 0,83 auf 94,93 Dollar zurückfiel.

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    4
  • Alle
    +
  • ?
Euro am Sonntag
Gold: Dritter Wochengewinn in Folge wahrscheinlich
Gold hat gute Chancen, den dritten Wochengewinn in Folge zu erzielen. Bislang beläuft sich das Plus auf 0,5 Prozent.
13:35 Uhr
Gold Prices Edge Higher (The Wall Street Journal)
07:58 Uhr
27.07.17
Gold Prices Up After Fed Comments (The Wall Street Journal)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.266,737,73
0,61%
Kupferpreis6.327,260,00
0,00%
Ölpreis (WTI)49,590,44
0,90%
Silber16,690,12
0,71%
Super Benzin1,290,00
0,00%
Weizen169,250,50
0,30%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,14
+0,1
5g Goldbarren190,68
+0,1
10g Goldbarren369,86
+0,1
1 Uz Goldbarren1.113,95
+0,1
Krügerrand1.123,67
+0,1
Maple Leaf1.123,67
+0,1
American Eagle1.131,78
+0,1
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX mit Verlusten -- Dow schwächer -- adidas verdoppelt Gewinnprognose -- Linde bestätigt Jahresziel -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Intel, Credit Suisse, BNP Paribas im Fokus

US-Wirtschaft wächst im 2. Quartal in etwa wie erwartet. ExxonMobil kann Gewinn fast verdoppeln. Inflation in Japan stabilisiert sich auf niedrigem Niveau weiter. Siltronic steigert Gewinn deutlich - Erhöhte Prognose bekräftigt. Santander verdient wie erwartet deutlich mehr. Nemetschek bleibt beim Ergebnisausblick vorsichtig.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Amazon906866
adidas AGA1EWWW
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Porsche Holding SE VzPAH003
BMW AG519000
BASFBASF11
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Allianz840400
Facebook Inc.A1JWVX
E.ON SEENAG99