25.01.2013 07:57
Bewerten
 (8)

Gold: Optimismus bei Morgan Stanley

Gold: Optimismus bei Morgan Stanley
Gold und Rohöl
Die Analysten von Morgan Stanley trauen dem gelben Edelmetall laut einer aktuellen Studie in diesem Jahr viel zu. Treffen ihre Prognosen ein, würde Gold den 13. Jahresgewinn in Folge erzielen.
von Jörg Bernhard

So erwarten die Morgan-Stanley-Analysten Richardson und Crane für das erste Quartal einen durchschnittlichen Goldpreis in Höhe von 1.715 Dollar. Dieser soll sich dann im zweiten Quartal auf 1.745 Dollar und in Q3 2013 auf 1.800 Dollar erhöhen. Im vierten Quartal soll sich sogar ein Durchschnittspreis von 1.830 Dollar einstellen. Damit tritt die Investmentbank der verbreiteten Ansicht entgegen, dass ein Ende der quantitativen Lockerungsmaßnahmen seitens der US-Notenbank Fed in diesem Jahr bevorstünde. Das Protokoll der Fed-Sitzung vom Dezember lieferte Hinweise, dass dies unter den Notenbankern diskutiert wurde. Des Weiteren erwartet Morgan Stanley eine anhaltend hohe Goldnachfrage von Finanzinvestoren und diversen Notenbanken. Letztere erhöhten 2012 ihre Bestände netto so stark wie seit 48 Jahren nicht mehr. Und auch „ganz normale Anleger“ dürften weiterhin dem gelben Edelmetall treu bleiben. 2013 rechnen die Analysten von Morgan Stanley bei physisch besicherten Goldprodukten mit Nettozuflüssen in Höhe von 100 Tonnen.
Am Freitagvormittag präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 0,20 auf 1.669,70 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Kauflaune dank US-Konjunkturdaten

Der Ölpreis profitierte zunächst von positiven US-Arbeitsmarktdaten und dem Wochenbericht des US-Energieministeriums. Letzterer wies zwar einen stärker als erwarteten Anstieg der Lagermengen um 2,81 Millionen Barrel aus, bei Benzin gab es hingegen einen Rückgang um 1,74 Millionen Barrel zu vermelden. Spekulationen, dass das Zurückfahren der Seaway-Pipeline nicht lange anhalten werde, sorgten dann aber für einen kräftigen Rücksetzer.
Am Freitagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,01 auf 95,94 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,21 auf 113,07 Dollar zurückfiel.

Rohstoff Tops und Flops 2012

 

Platz 36: Kaffee

-35,24% (2011: 15. Platz)

Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant1
  • Alle2
  • ?
Interview exklusiv
Der Chefvolkswirt der Bremer Landesbank äußert Zweifel an der Geldpolitik der EZB. Die europäischen Aktienmärkte und Gold bewertet er positiv.
28.07.16
Barrick Gold: Five Quarters of Free Cash Flow (and Counting?) (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.07.16
Gold Prices Gain After Fed Stands Pat (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.07.16
Gage's Take: Is Big Data's Gold Rush Overhyped? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.07.16
27.07.16
Barrick Gold Earnings: What to Watch (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
27.07.16
Gold Prices Steady Ahead of Fed Policy Statement (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.339,133,63
0,27
Kupferpreis4.869,357,35
0,15
Ölpreis (WTI)41,10-0,92
-2,19
Silber20,260,09
0,46
Super Benzin1,260,00
0,16
Weizen165,752,50
1,53

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren48,63
+0,2
5g Goldbarren212,32
+0,2
10g Goldbarren412,22
+0,2
1 Uz Goldbarren1.246,14
+0,2
Krügerrand1.258,36
+0,2
Britannia1.268,54
+0,2
Maple Leaf1.258,36
+0,2
American Eagle1.268,54
+0,2
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.116,27
-0,01
1,01-1,03 ctE15.340,88
-0,01
1,01-1,03 ctF12.633,67
-0,01
1,01-1,03 ctG10.783,74
-0,01
1,01-1,03 ctH9.204,53
-0,01

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow schließt stabil -- Anlagenbau drückt auf Linde-Bilanz -- VW steigert bereinigte Marge -- adidas erhöht Jahresprognose -- Dialog Semiconductor, Facebook, GoPro im Fokus

Amazon übertrifft Markterwartungen deutlich. Alphabet meldet kräftiges Umsatzwachstum im zweiten Quartal. Oracle will NetSuite für 9,3 Milliarden Dollar kaufen. K+S-Konkurrent Potash kappt Prognose erneut. Wie der Facebook-Chef in einer Stunde drei Milliarden Dollar reicher geworden ist. SÜSS Microtec erwartet weniger Aufträge.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?