11.12.2012 07:53
Bewerten
 (18)

Gold: Spannung vor Fed-Sitzung

Gold: Spannung vor Fed-Sitzung
Gold und Rohöl
Das gelbe Edelmetall legte einen relativ positiven Wochenstart hin - nach dem vorherigen Ausverkauf an den Terminmärkten war dies so nicht unbedingt zu erwarten.
von Jörg Bernhard

Mit dem nahenden Jahreswechsel häufen sich in den Zeitschriften traditionell die Ausblicke für das kommende Börsenjahr. In der aktuellen Ausgabe von Euro am Sonntag wurden 24 Banken nach ihren Meinungen zu diversen Aktienindizes und Rohstoffen befragt, darunter auch Gold befragt. Die abgegebenen Prognosen reichten von 1.720 Dollar (Citigroup) bis 2.100 Dollar (Erste Group) und ergaben einen Mittelwert von 1.904 Dollar. Auf Basis des aktuellen Goldpreises entspräche dies einem Aufwärtspotenzial in Höhe von 11,3 Prozent. Unter der Annahme, dass das gelbe Edelmetall das diesjährige Plus (aktuell: 9,4 Prozent) über den Jahresultimo retten kann, wäre dies dann das 13. Gewinnjahr (!) in Folge.
Starken Zuspruch erhält Gold derzeit vor allem von langfristig orientierten Investoren, die ihr Geld aufgrund der Staatsschuldenkrisen beiderseits des Atlantiks in physisch besicherte Goldprodukte umschichten, während an den Terminmärkten die Abgabebereitschaft spekulativer Marktakteure stark angewachsen ist.
Am Dienstagvormittag präsentierte sich der Goldpreis mit leicht nachgebenden Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 4,00 auf 1.710,40 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Stabile Tendenz

Wenig Bewegung kann man derzeit dem Ölpreis attestieren. Möglicherweise hemmt die anstehende Fed-Sitzung, deren Ergebnis am morgigen Mittwoch veröffentlicht wird, die Bereitschaft größere Futures-Positionen in Rohöl einzugehen. Mit Blick auf den Konjunkturkalender dürften sich die Akteure an den Energiemärkten am Nachmittag vor allem für die US-Handelsbilanz (Oktober) interessieren. Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten soll sich das Defizit von 41,5 auf 42,8 Milliarden Dollar ausgeweitet haben.
Am Dienstagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,15 auf 85,71 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,20 auf 107,53 Dollar anzog.

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com, Schaefer Elvira / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Gold und Rohöl
Vor dem Wochenende ist der Goldpreis auf den niedrigsten Stand seit acht Wochen abgerutscht. Gestiegen ist hingegen die Spannung.
27.05.16
Gold on Track for Eighth Losing Session (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
27.05.16
26.05.16
Gold Falls for Seventh Straight Session (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
25.05.16
25.05.16
Gold Hits Seven-Week Low On Fed Rate-Hike Expectations (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.207,05-14,55
-1,19
Kupferpreis4.725,5045,85
0,99
Ölpreis (WTI)49,25-0,31
-0,63
Silber16,22-0,10
-0,58
Super Benzin1,31-0,00
-0,23
Weizen167,50-0,25
-0,15

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,55
+0,2
5g Goldbarren193,82
+0,2
10g Goldbarren373,77
+0,2
1 Uz Goldbarren1.128,48
+0,2
Krügerrand1.140,93
+0,2
Maple Leaf1.140,93
+0,2
American Eagle1.151,11
+0,2
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?