09.07.2013 17:11
Bewerten
(536)

Gold: Spekulanten weiter auf dem Absprung

Gold und Rohöl: Gold: Spekulanten weiter auf dem Absprung | Nachricht | finanzen.net
Gold: Spekulanten weiter auf dem Absprung
Gold und Rohöl
Wegen des US-Feiertags am 4. Juli wurde der Commitments-of-Traders-Report erst am Montagabend veröffentlicht. Der Tenor blieb derselbe: Spekulanten fliehen aus Gold-Futures.
von Jörg Bernhard

Dies ließ sich zwar nicht an der Anzahl offener Kontrakte ablesen, die in der Woche zum 2. Juli von 390.647 auf 410.399 Kontrakte (+5,1 Prozent) anzog, bei der kumulierten Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) großer und kleiner Spekulanten ging es jedoch zum vierten Mal in Folge bergab. Sie ermäßigte sich auf Wochensicht von 35.208 auf 22.776 Futures (-35,3 Prozent). Zur Erinnerung: Zum Jahreswechsel übertraf der Vergleichswert mit plus 188.659 Futures den aktuellen Stand um ein Vielfaches. Nun fehlt wahrlich nicht mehr viel, und die spekulativen Marktakteure wären netto short – also mehrheitlich pessimistisch. Nachlassende Zuversicht war vor allem unter Großspekulanten (Non-Commercials) auszumachen, wo sich die Netto-Long-Position von 34.152 auf 20.751 Kontrakte (-39,2 Prozent) reduzierte, während bei den Kleinspekulanten (Non-Reportables) ein Anstieg von 1.056 auf 2.025 Futures registriert worden war.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 17.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 13,00 auf 1.247,90 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Wochenbericht und Ägypten sorgen für Spannung

Die Angst vor einem Bürgerkrieg in Ägypten ist an den Energiemärkten weiterhin ein großes Thema. Grund: Das bevölkerungsreichste arabische Land kontrolliert neben dem Suez-Kanal auch eine Pipeline, die Öl vom Roten Meer ans Mittelmeer transportiert. Insgesamt fließen pro Tag mehr als zwei Millionen Barrel durch Ägypten. Ein Wegfall dieses Angebots dürfte den Bullen neue Kaufgründe liefern. Des Weiteren werden aber auch die Wochenberichte vom American Petroleum Institute (spätabends) und der US-Energiebehörde (Mittwochnachmittag) mit Spannung erwartet. Hier soll es erneut zu einem signifikanten Abbau der gelagerten Ölmengen gekommen sein. Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten wird im Durchschnitt mit einem Rückgang um 3,1 Millionen Barrel gerechnet.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit relativ stabilen Notierungen. Bis gegen 17.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,12 auf 103,02 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,01 auf 107,42 Dollar zurückfiel.

Bildquellen: pixto / Shutterstock.com, ded pixto / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Wenig Reaktion auf die Sitzung der EZB
Nach dem Zinsentscheid der EZB und der anschließenden Pressekonferenz mit Mario Draghi ging es mit dem Goldpreis leicht nach oben.
18:17 Uhr
What's Taxing Gold Prices Today? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
17:41 Uhr
Another Gold Miner, Another Earnings Tumble (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
26.04.17
Metals: Gold Reverses Losses as Officials Unveil Tax Plan (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
26.04.17
26.04.17
Price of Gold Increases (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.264,23-8,03
-0,63%
Kupferpreis5.689,02-23,15
-0,41%
Ölpreis (WTI)49,240,03
0,06%
Silber17,26-0,24
-1,36%
Super Benzin1,34-0,01
-0,67%
Weizen167,250,25
0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren46,90
-0,3
5g Goldbarren204,52
-0,4
10g Goldbarren397,28
-0,4
1 Uz Goldbarren1.199,01
-0,4
Krügerrand1.207,73
-0,4
Maple Leaf1.207,73
-0,4
American Eagle1.216,85
-0,4
zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.973,04
0,32
1,01-1,03 ctE15.085,87
0,32
1,01-1,03 ctF12.648,21
0,32
1,01-1,03 ctG10.762,48
0,32
1,01-1,03 ctH9.152,71
0,32
Zum Diamantshop

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones am Ende nahezu unverändert -- Deutsche Bank verdient mehr -- Bayer hebt Prognose an -- BASF mit Gewinnsprung -- RWE, AIXTRON, Wirecard im Fokus

Renault verkauft deutlich mehr Autos im ersten Quartal. EZB bleibt in Deckung. Samsung holt sich Spitzenplatz bei Smartphones von Apple zurück. Tesla-Aktie mit Gegenwind: Analyst erwartet Kurshalbierung. Neue 5-Euro-Münze "Tropische Zone" seit heute auf dem Markt. Angeblicher Abgas-Schwindel - Umwelthilfe klagt gegen Daimler.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Munich Re SE (ex Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG)843002
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
BayerBAY001
AURELIUSA0JK2A
AIXTRON SEA0WMPJ
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655