27.06.2013 08:09
Bewerten
 (4)

Gold: Technischer Rebound

Gold: Technischer Rebound
Gold und Rohöl
Nach dem gestrigen Kursrutsch in die Nähe seines Dreijahrestiefs gelang dem Goldpreis im frühen Donnerstagshandel eine technische Gegenbewegung.
von Jörg Bernhard

Der Goldpreis steuert auf das schwächste Quartal seit 1968 hin. Im ersten Halbjahr ging es bislang um 26 Prozent bergab. Doch nach fünf Verlusttagen in Folge gelang dem gelben Edelmetall eine technische Gegenbewegung nach oben. Das deutlich nach unten revidierte BIP-Wachstum für das erste Quartal, machte Hoffnung, dass die wirtschaftliche Erholung weniger nachhaltig als erwartet ausfällt. Dies könnte die Fed veranlassen, etwas länger auf dem „geldpolitischen Gaspedal“ zu bleiben. Die beiden wichtigsten Käufernationen der Welt, China und Indien, hielten sich aber trotz des deutlich reduzierten Preisniveaus aufgrund von hausgemachten Problemen zurück. So fürchten sich die Chinesen vor einer massiven Kreditklemme und den Indern wird die Kauflust durch regulatorische Maßnahmen verdorben. Charttechnisch orientierte Investoren dürften angesichts des intakten Abwärtstrends derzeit ebenfalls kein Interesse an Long-Positionen in Gold verspüren.
Am Donnerstagvormittag präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 11,00 auf 1.240,80 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Auf Erholungskurs

Obwohl die gelagerten Ölmengen – entgegen den Erwartungen – laut EIA-Wochenbericht anstiegen, reagierten die Akteure an den Energiemärkten mit Käufen. Grund: Die Kapazitätsauslastung erhöhte sich in der vergangenen Woche um 0,9 Prozentpunkte auf 90,2 Prozent, was als Indiz für eine robuste Nachfrage interpretiert wird. Die schwachen BIP-Zahlen in den USA erwiesen sich nur als temporärer Belastungsfaktor.
Am Donnerstagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit anziehenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,40 auf 95,90 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,57 auf 102,23 Dollar anzog.

Bildquellen: FikMik / Shutterstock.com, Lisa S. / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle1
  • ?
Goldpreis
Laut aktuellem Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC ging es mit dem Optimismus unter den Goldspekulanten erneut bergab - zum fünften Mal in Folge.
01.08.15
31.07.15
Gold Miner Buenaventura: Losses Continue, Copper Optimism? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
31.07.15
31.07.15
31.07.15

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.094,536,63
0,61
Kupferpreis5.226,50-30,00
-0,57
Ölpreis (WTI)46,90-1,56
-3,22
Silber14,780,16
1,12
Super Benzin1,430,00
0,14
Weizen180,25-1,50
-0,83

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren41,25
0,0
5g Goldbarren177,29
0,0
10g Goldbarren341,06
0,0
1 Uz Goldbarren1.035,28
0,0
Krügerrand1.049,59
0,0
Britannia1.059,78
0,0
Maple Leaf1.046,51
0,0
American Eagle1.057,70
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dämpfer für US-Zinswende: Arbeitskosten steigen schwächer - US-Börsen stagnieren -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Airbus, Sharp, BNP Paribas im Fokus

Eurokurs unter 1,10 Dollar. Datenschützer beharren auf globalem Löschanspruch gegen Google. Griechische Börse öffnet am Montag. Chinas Finanzaufsicht untersucht automatisierten Handel. ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?