06.07.2012 15:09

Senden
GOLD UND ROHÖL

Gold: Unter 1.600 Dollar abgesackt



Gold: Geschwächt ins Wochenende
Die nach der EZB-Zinssenkung einsetzende Dollarstärke brachte den Goldpreis massiv unter Druck.

von Jörg Bernhard

Obwohl die Zinssenkung erwartet worden war, überraschte der Kursrutsch des Euro unter die Marke von 1,24 Dollar viele Marktakteure. Weil Dollar und Gold normalerweise eine negative Korrelation attestiert wird, setzten markante Gewinnmitnahmen ein. Diese ließen den am aktivsten gehandelten Gold-Future im Tief auf 1.597,50 Dollar absacken. Aufgrund des Kursrutsches unter die Marke von 1.600 Dollar droht nun auf Wochensicht ein Minus. Aus charttechnischer Sicht bleibt Gold (noch) im „Niemandsland“ bzw. einem Seitwärtstrend gefangen. Wegen des US-Feiertags veröffentlicht die CFTC ihren wöchentlichen COT-Report (Commitments of Traders), der die aktuelle Marktstimmung an den Terminmärkten aufzeigt, erst am Montagabend.
Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 20,30 auf 1.590,20 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: US-Arbeitsmarktdaten enttäuschen

Der am Donnerstagnachmittag veröffentlichte Wochenbericht des US-Energieministeriums konnte trotz eines stärker als erwarteten Rückgangs der gelagerten Ölmengen keine Käufe generieren. Der starke Dollar verhinderte dies bislang. Der heute um 14.30 Uhr veröffentlichte Monatsbericht des US-Arbeitsministeriums fiel relativ negativ aus. Die Arbeitslosenrate fiel mit 8,2 Prozent (Mai: 8,2 Prozent) zwar wie erwartet aus, die Zahl neu geschaffener Stellen außerhalb des Landwirtschaftssektors überraschte mit 90.000 jedoch negativ und ließ den Ölpreis deutlich „abschmieren“.
Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit fallenden Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 2,73 auf 84,49 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 2,35 auf 98,35 Dollar zurückfiel.

Bildquellen: iStock

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis1.284,201,05
0,08
Ölpreis (Brent)109,100,00
0,00
Ölpreis (WTI)101,490,00
0,00

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.284,201,05
0,08
Kupfer6.684,3053,40
0,81
Ölpreis (WTI)101,490,00
0,00
Silber19,470,00
0,01
Super Benzin1,550,00
0,19
Weizen214,75-2,75
-1,26

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,34
+0,0
5g Goldbarren162,24
+0,0
10g Goldbarren314,22
+0,0
1 Uz Goldbarren960,48
+0,0
Krügerrand976,01
+0,0
Britannia984,15
+0,0
Maple Leaf972,06
+0,0
American Eagle982,22
+0,0
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige