20.02.2013 08:22
Bewerten
 (2)

Gold – wird unter 1600 US-Dollar fallen?

EMFIS.COM -

Aktueller Kurs: 1606 USD, Widerstand: 1627 USD, Unterstützung: 1577 USD, Richtung: Abwärts
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop


Wir haben im CFD-Brief (
www.cfd-brief.de) kürzlich einen sehr erfolgreichen Short-Trade im Gold umgesetzt. Unser Sell-Stopp lag bei 1654 US-Dollar und knapp unter 1600 US-Dollar haben wir den Gewinn realisiert. Auch für Zertifikate-Trader immerhin ein Profit von rund 150% in weniger als drei Tagen.

Abzusehen war der Schwächeanfall schon seit geraumer Zeit, denn seit August letzten Jahren können wir eine Reihe tieferer Hochs und einen abwärts gerichteten Trendkanal erkennen. Seit Mitte November bildete sich dann eine Flagge aus, die dann zur Unterseite aufgelöst wurde.

Man sollte allerdings nicht übersehen, dass Gold sich in einem langfristigen Aufwärtstrend befindet, daher beachte ich hier nur prozyklische Short-Signale.  Das bedeutet, ich warte die tatsächliche Verkaufsbereitschaft im Markt ab, bevor ich aktiv werde. Gerade in hochvolatilen Märkten wie Gold, Silber oder aktuell auch im Euro zum Japanischen Yen, sollten Sie ihre Einsätze reduzieren und nicht überhebelt handeln. Ein Positionstrade im Gold mit einem Stopp-Loss von 3 Dollar ist von vornherein zum Scheitern verurteilt!


Fazit und Aussichten: Gold ist und bleibt technisch angeschlagen. Auch wenn eine Erholung bis 1640 und sogar 1670 US-Dollar möglich ist, erwarte ich früher oder später noch Kurse deutlich unter 1600 US-Dollar. Möglich Ziele liegen bei 1577 und 1521 US-Dollar. Für diese Entwicklung spricht übrigens auch, dass ein Großteil der Privatanleger weiterhin positiv gestimmt ist und auf steigende Kurse setzt!

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle3
  • ?
Trading-Brief Kolumne
Seit 1998 bin ich an der Börse aktiv und lese seitdem immer wieder von Gerüchten und Vorwürfen, die Edelmetallmärkte würden manipuliert von einigen wenigen Großbanken.
26.08.15
Gold Lower as Market Digests China Rate Cut (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
25.08.15

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.130,905,05
0,45
Kupferpreis5.128,00208,00
4,23
Ölpreis (WTI)41,882,91
7,47
Silber14,520,01
0,07
Super Benzin1,33-0,01
-0,82
Weizen163,000,50
0,31

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren41,46
+0,2
5g Goldbarren178,35
+0,2
10g Goldbarren343,16
+0,2
1 Uz Goldbarren1.041,77
+0,2
Krügerrand1.056,09
+0,2
Britannia1.066,28
+0,2
Maple Leaf1.053,00
+0,2
American Eagle1.064,19
+0,2
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt mit Zuschlägen über 3 Prozent -- Wall Street deutlich im Plus -- ESM-Chef will Athen keine weitere Zinssenkungen geben -- Amazon, Daimler, Fresenius, Fielmann im Fokus

Lidl will selber Eiscreme produzieren. Instagram lässt mehr Bildformate zu. Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September. Informelle Notenbanker-Konferenz in Jackson Hole. Bayer nun auch in Deutschland wegen Antibabypille vor Gericht. Postbank läuft sich für Börsengang warm. Fiat-Chef Marchionne führt Ferrari laut Insidern an die Börse. Google: EU-Wettbewerbsvorwürfe sind falsch. Apples Watch dürfte Fitbit-Geräten den Rang ablaufen.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?