16.01.2013 16:00
Bewerten
 (2)

Bundesbank holt fast 700 Tonnen Gold nach Hause

Um Gold rasch umzutauschen: Bundesbank holt fast 700 Tonnen Gold nach Hause | Nachricht | finanzen.net
Um Gold rasch umzutauschen
Gold kommt aus den USA und Frankreich zurück nach Frankfurt: Die Deutsche Bundesbank wird ab 2020 die Hälfte der deutschen Goldreserven in den eigenen Tresoren lagern.
Dazu werden in den nächsten Jahren nach und nach 300 Tonnen Gold von New York sowie 374 Tonnen Gold von Paris nach Frankfurt verlagert, wie die Bundesbank mitteilte. Sie kommen zu den rund 1.000 Tonnen hinzu, die bereits in Frankfurt liegen. Die andere Hälfte der Goldreserven soll im Ausland verbleiben.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

   Die Bundesbank will mit ihrer Entscheidung einerseits das Vertrauen in Deutschland stärken, Gold aber andererseits nach wie vor rasch in Devisen umtauschen können. Deshalb werde die Lagerstätte in Paris aufgelöst. "Da Frankreich ebenso wie Deutschland den Euro als Währung hat, ist die Bundesbank am Finanzplatz Paris nicht mehr darauf angewiesen, dort bei Bedarf Gold gegen eine internationale Reservewährung zu tauschen", heißt es in der Erklärung der Zentralbank. Derzeit lagern in der französischen Hauptstadt noch 11 Prozent des Goldschatzes.

   Der New Yorker Anteil soll in den kommenden Jahren von 45 auf 37 Prozent abschmelzen. Die in London lagernden Reserven werden hingegen nicht angetastet. Sie sollen bei 13 Prozent bleiben. Deutschland besitzt knapp 3.400 Tonnen des glänzenden Edelmetalls. Nach Angaben der Bundesbank ist mittlerweile genügend Platz in den Tresorräumen in Frankfurt, um die Barren aufzunehmen.  

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com   DJG/chg/apo Dow Jones Newswires - Von Christian Grimm

Die größten Goldreserven
 

Platz 20: Österreich (280 Tonnen)

Laut des World Gold Council beläuft sich Österreichs Goldbestand auf 280 Tonnen und macht damit etwas mehr als die Hälfte (55,6 %) der gesamten Reserven des Alpenstaates aus.

Quelle: World Gold Council, Bild: Brigitte Buschkötter / pixelio.de
Bildquellen: Sebastian Duda / Shutterstock.com, FikMik / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Business Insider
Putin bunkert tonnenweise Gold - und verfolgt damit einen ausgeklügelten Plan
Es ist eine Entwicklung, die viel über das weltpolitische Gefüge in diesen Tagen verrät: Laut jüngsten Wirtschaftsdaten hat die russische Notenbank ihre Goldreserven massiv aufgestockt - und zwar um 9,3 Tonnen.
23.03.17
23.03.17
Gold Pulls Back Ahead of House Health-Care Vote (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
21.03.17
Gold: Now That's More Like It (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.254,9810,10
0,81%
Kupferpreis5.804,76-6,61
-0,11%
Ölpreis (WTI)48,120,49
1,03%
Silber17,760,18
1,05%
Super Benzin1,31-0,00
-0,08%
Weizen166,75-0,25
-0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren46,65
±0,0
5g Goldbarren203,29
±0,0
10g Goldbarren394,84
±0,0
1 Uz Goldbarren1.191,53
±0,0
Krügerrand1.200,25
±0,0
Maple Leaf1.200,25
±0,0
American Eagle1.209,38
±0,0
zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.093,53
-0,21
1,01-1,03 ctE15.172,54
-0,21
1,01-1,03 ctF12.720,88
-0,21
1,01-1,03 ctG10.824,31
-0,21
1,01-1,03 ctH9.205,29
-0,21
Zum Diamantshop

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
BayerBAY001
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Infineon Technologies AG623100
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610