19.01.2013 15:00
Bewerten
 (2)

COT-Report: Goldspekulanten greifen wieder zu

Goldpreis: COT-Report: Goldspekulanten greifen wieder zu | Nachricht | finanzen.net
COT-Report: Goldspekulanten greifen wieder zu
Goldpreis
Bei großen und kleinen Goldspekulanten nimmt der Optimismus wieder zu. Darauf deutete zumindest der am Freitagabend veröffentlichte COT-Report hin.
von Jörg Bernhard

Auch die Anzahl offener Kontrakte, der sogenannte Open Interest, legte vom 8. bis 15. Januar spürbar zu. Deren Zahl erhöhte sich nämlich von 441.304 auf 447.773 Kontrakte (+1,5 Prozent). Bei der kumulierten Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) großer und kleiner Spekulanten war ebenfalls eine Aufwärtstendenz zu beobachten. Sie erhöhte sich von 178.472 auf 185.113 Kontrakte (+3,7 Prozent), wobei vor allem die Kleinspekulanten (Non-Reportables) wieder verstärkt zugegriffen haben. Ihre Netto-Long-Position kletterte von 35.664 auf 39.997 Kontrakte (+12,1 Prozent), während bei den Großspekulanten (Non-Commercials) ein Zuwachs von 142.808 auf 145.116 Futures (+1,6 Prozent) zu beobachten war.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Goldpreis: Hält sich wacker

Aber auch Investoren mit eher langfristigem Anlagehorizont bleiben dem gelben Edelmetall treu. So wurden zum Beispiel von der US-Münzanstalt im Januar bislang bereits 127.000 Feinunzen Gold in Form von Münzen verkauft. Zur Erinnerung: Im Dezember lag diese Verkaufszahl bei lediglich 76.000 Feinunzen und im Januar 2012 kam man auf 127.000 Feinunzen. Angesichts der Tatsache, dass derzeit auch viel Geld in die haussierenden Aktienmärkte fließt, kann man die relative Stärke von Gold als großen Vertrauensbeweis interpretieren.
Aus charttechnischer Sicht ist beim Goldpreis vor allem das markante Überwinden der 200-Tage-Linie positiv zu werten. Die knapp unterhalb von 1.700 Dollar verlaufenden Widerstände erwiesen sich bislang allerdings als heftiges Hindernis. Im März vergangenen Jahres scheiterte das Edelmetall ebenfalls an dieser Hürde und musste danach einen Rücksetzer in den Bereich von 1.550 Dollar hinnehmen. Beim Blick nach unten sticht die Unterstützungszone im Bereich von 1.650 Dollar ins Auge. Diese Marke sollte unbedingt verteidigt werden.

Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com, Julian Mezger

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Euro am Sonntag-Titelstory
Krisenwährung Gold: So schützen Sie Ihr Vermögen!
Selten gab es so viele Risiken an den Finanzmärkten. Selbst ­Gold-Gegner sollten daher jetzt über das Edelmetall nachdenken. Was Anleger bei der Absicherung mit dem Edelmetall beachten müssen.
30.03.17
Gold: 'Trumped Up, Trickle Down' is Still In Play (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
30.03.17
Gold Prices Fall Amid Mixed Economic Data (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
30.03.17
Gold: Why Goldman Sachs Says This Stock Is a Conviction Buy (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
29.03.17
Gold: 46 Trillion Reasons to Buy (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.03.17
Brits Hoard Gold on Brexit Nerves (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.03.17
Wanna Know Where Gold Prices Are Heading? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.03.17
Metals: Gold Pares Gains on Strong Economic Data (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.244,03-12,23
-0,97%
Kupferpreis5.883,03-3,31
-0,06%
Ölpreis (WTI)50,19-0,16
-0,32%
Silber18,140,02
0,12%
Super Benzin1,310,00
0,31%
Weizen163,75-2,75
-1,65%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren47,01
±0,0
5g Goldbarren205,08
±0,0
10g Goldbarren398,39
±0,0
1 Uz Goldbarren1.202,40
±0,0
Krügerrand1.211,12
±0,0
Maple Leaf1.211,12
±0,0
American Eagle1.220,25
±0,0
zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.344,32
-0,01
1,01-1,03 ctE15.352,93
-0,01
1,01-1,03 ctF12.872,12
-0,01
1,01-1,03 ctG10.953,01
-0,01
1,01-1,03 ctH9.314,74
-0,01
Zum Diamantshop

Heute im Fokus

DAX schließt höher -- Dow Jones am Ende im Plus -- Sparkassen kassieren am Automaten ab -- Biotest spricht mit Chinesen über Zusammenschluss -- Nordex, Deutsche Bank, SMA Solar, Commerzbank im Fokus

Volkswagen erzielt im Abgasskandal Vergleich mit US-Bundestaaten. AURELIUS-Aktie springt hoch. US-Wirtschaft wächst etwas stärker als gedacht. Wohl kein Aktienrückkaufprogramm der Deutschen Börse. Inflation in Deutschland sinkt deutlicher als erwartet. HHLA-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein. IPO von IBU-Tec geglückt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Allianz840400
BayerBAY001
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
BMW AG519000
SAP SE716460