02.03.2013 15:00
Bewerten
(6)

COT-Report: Starkes Comeback der Goldspekulanten

Goldpreis: COT-Report: Starkes Comeback der Goldspekulanten | Nachricht | finanzen.net
COT-Report: Überraschendes Comeback der Goldspekulanten
Goldpreis
DRUCKEN
Der am Freitagabend veröffentlichte COT-Report zeigte auf, dass Goldspekulanten wieder deutlich optimistischer geworden sind.
von Jörg Bernhard

Dies war vor allem dem Wahlausgang in Italien und dem dadurch bedingten Comeback der Eurokrise zu verdanken. Mit der Anzahl offener Kontrakte, dem sogenannten Open Interest, ging es hingegen bergab. Er reduzierte sich in der Zeit vom 19. bis 26. Februar von 447.290 auf 433.858 Kontrakte (-3,0 Prozent). Bei der kumulierten Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) großer und kleiner Spekulanten war während dieser Zeit ein markanter Anstieg registriert worden. Sie kletterte von 132.082 auf 137.620 Kontrakte (+4,2 Prozent). Bei den Großspekulanten (Non-Commercials) gab es ein besonders starkes Plus bei der Netto-Long-Position von 103.651 auf 116.599 Futures (+12,5 Prozent) zu beobachten, während bei den Kleinspekulanten (Non-Reportables) sogar ein erneuter Rückgang von 28.431 auf 21.021 Kontrakte (-26,1 Prozent) zu Buche schlug.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Gold: Aufwärtsdrang wegen Italien-Wahl verpufft

Der Februar kann mit Blick auf die Goldperformance zweifellos als enttäuschend bezeichnet werden. Mit einem Monatsverlust von 4,5 Prozent war dies die schlechteste Wertentwicklung seit Mai 2012. Während sich Aktien und Dollar im Höhenflug befinden, ging das gelbe Edelmetall auf Tauchstation. Da halfen auch Ben Bernankes Versprechen nichts, auch künftig jeden Monat Anleihen im Wert von 85 Milliarden Dollar aufzukaufen. Und selbst der unbefriedigende Ausgang der Wahl in Italien half dem Goldpreis nur vorübergehend über die Marke von 1.600 Dollar. Da die Wirtschaft einen überraschend robusten Eindruck macht, nehmen die Ängste zu, dass nach zwölf positiven Goldjahren ein Trendwechsel nach unten droht. Vor allem spekulative Marktakteure, bei denen das Geld bekanntlich besonders locker sitzt, haben ihre Netto-Long-Positionen im Februar massiv zurückgefahren.

Bildquellen: FikMik / Shutterstock.com, Juri / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    +
  • ?
Goldpreis im Fokus
COT-Report: Gold - Große Terminspekulanten wieder zuversichtlicher
Erstmals seit über einem Monat sind an den Terminmärkten Großspekulanten bei Gold-Futures wieder optimistischer geworden.
20.10.17
20.10.17
20.10.17
19.10.17
19.10.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.275,33-5,40
-0,42%
Kupferpreis6.933,53-13,23
-0,19%
Ölpreis (WTI)51,830,17
0,33%
Silber16,98-0,06
-0,35%
Super Benzin1,320,00
0,23%
Weizen161,25-0,25
-0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,26
-0,1
5g Goldbarren191,27
-0,1
10g Goldbarren371,04
-0,1
1 Uz Goldbarren1.117,53
-0,1
Krügerrand1.127,26
-0,1
Maple Leaf1.127,26
-0,1
American Eagle1.135,36
-0,1
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX fester -- Rocket Internet-Aktie fällt: Daten zu HelloFresh-IPO enttäuschen -- Desolate Lage von Air Berlin schlimmer als gedacht -- Toshiba mit Gewinnwarnung -- BMW, Infineon, Alno im Fokus

London steht vor erstem großen russischen Börsengang seit 2014. JOST Werke-Aktien auf Rekordstand. Philips steigert im dritten Quartal Gewinn dank guter Geschäfte in China. Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an. Bürger in Norditalien stimmen für mehr Autonomie.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
GeelyA0CACX
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Bitcoin Group SEA1TNV9
BASFBASF11
Nordex AGA0D655