15.02.2013 17:43
Bewerten
 (47)

Soros verkauft über die Hälfte seiner Goldinvestments

Goldpreis auf Talfahrt
Der Goldpreis ist am Freitag stark zurückgefallen und zeitweise unter die Marke von 1.600 US-Dollar gerutscht.
Experten erklärten den Einbruch von etwa 30 Dollar im Nachmittagshandel unter anderem damit, dass der Investor George Soros mehr als die Hälfte seiner Goldinvestments verkauft hat. Im späten Nachmittagshandel stand der Preis für eine Feinunze (etwa 31 Gramm) bei 1.603,81 Dollar. Zuvor hatte er bei 1.599,26 Dollar zeitweise den tiefsten Stand seit Mitte August vergangenen Jahres erreicht.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

    Aus einer aktuellen Statistik der US-amerikanische Börsenaufsicht SEC geht hervor, dass der Milliardär Soros im vierten Quartal mehr als die Hälfte seiner Anteile am SPDR Gold Trust verkauft hatte. Dabei handelt es sich um den mit Abstand größten Goldfonds der Welt. Rohstoffexperte Frank Schallenberger sah aber noch einen weiteren Grund für den Einbruch des Goldpreises: "In vielen Ländern Asiens blieben in den letzten Tagen die Börsen geschlossen, womit dem Markt die weltweit wichtigsten Abnehmer fehlten."

    Seit einer Woche ist der Goldpreis um etwa 70 Dollar abgerutscht. Im September 2011 hatte der Preis für die Feinunze noch ein Rekordhoch bei 1.920 Dollar erreicht.

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Adrin Shamsudin / Shutterstock.com, FikMik / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant2
  • Alle7
  • ?
Gold und Rohöl
Nach der Ankündigung der EZB, das Programm zum Ankauf von Staatsanleihen notfalls zu erhöhen, tendierte der Dollar stärker und drückte den Goldpreis im Gegenzug deutlich nach unten.
03:00 Uhr
03.09.15
A Gold Trade Investors Can't Refuse---Even if They Want To (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
03.09.15
Gold Edges Lower (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.125,153,15
0,28
Kupferpreis5.200,50-21,00
-0,40
Ölpreis (WTI)46,23-0,64
-1,37
Silber14,810,01
0,03
Super Benzin1,34-0,00
-0,22
Weizen146,50-6,25
-4,09

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren41,58
-0,1
5g Goldbarren178,97
-0,1
10g Goldbarren344,39
-0,1
1 Uz Goldbarren1.045,57
-0,1
Krügerrand1.061,93
-0,1
Britannia1.072,12
-0,1
Maple Leaf1.058,83
-0,1
American Eagle1.070,02
-0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX verliert klar -- BASF und Gazprom einigen sich doch auf Milliarden-Deal -- Weidmann bleibt offen für Yuan-Aufnahme in IWF-Korb -- RIB Software sammelt 46,5 Millionen Euro ein

Covestro-Börsengang noch in diesem Jahr. Netflix plant keine Download-Funktion wie bei Amazon. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. adidas schließt Lizenzvereinbarung für Brillenmode ab. Milliardenauftrag für Boeing aus Großbritannien. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?