24.07.2012 07:23
Bewerten
 (0)

Ölpreise erholen sich nach Talfahrt

Gute China-Daten
Die Ölpreise haben am Dienstag die Talfahrt der vergangenen beiden Handelstage gestoppt und nach positiven Konjunkturdaten aus China zu einer leichten Erholung angesetzt.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur September-Lieferung kostete am Morgen 104,05 US-Dollar. Das waren 79 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) zur Lieferung im August stieg ähnlich stark um 67 Cent auf 88,81 Dollar.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

  Positive Nachrichten aus China hätten am Morgen die Sorgen vor einer möglichen Eskalation der Euro-Schuldenkrise etwas verdrängen können, hieß es von Händlern. In der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hatte sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der Industrie im Juli verbessert und erreichte den höchsten Wert seit fünf Monaten. Der entsprechende Index der britischen Großbank HSBC liege zwar mit 49,5 Punkten immer noch knapp unter der Expansionsschwelle von 50 Punkten, hieß es von Experten. Dennoch deute der Wert auf eine Verbesserung der konjunkturellen Lage in China und damit auf eine stärkere Nachfrage nach Rohöl hin.

Die Konjunkturdaten aus China verdrängten vorerst die trübe Stimmung der Investoren an den Rohstoffmärkten mit Blick auf die jüngste Entwicklung in der Euro-Schuldenkrise. Die drohende Staatspleite in Griechenland und eine Zuspitzung der Lage im Euroland Spanien hatte die Ölpreise in den vergangenen Handelstagen massiv belastet. Zuletzt hatte die US-Ratingagentur Moody' den Ausblick für die deutsche Kreditbewertung in der Nacht zum Dienstag von zuvor "stabil" auf "negativ" gesenkt.

 SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle5
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.318,48-10,23
-0,77
Kupferpreis4.780,00-29,10
-0,61
Ölpreis (WTI)48,97-0,53
-1,07
Silber18,390,09
0,49
Super Benzin1,31-0,00
-0,23
Weizen157,000,00
0,00

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren47,98
+0,2
5g Goldbarren209,05
+0,2
10g Goldbarren405,73
+0,2
1 Uz Goldbarren1.226,22
+0,2
Krügerrand1.238,41
+0,2
Maple Leaf1.238,41
+0,2
American Eagle1.248,59
+0,2
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD22.741,31
0,21
1,01-1,03 ctE15.534,58
0,21
1,01-1,03 ctF12.839,38
0,21
1,01-1,03 ctG10.886,19
0,21
1,01-1,03 ctH9.414,76
0,21

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- LEONI streicht 1.100 Arbeitsplätze -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- Deutsche Bank im Fokus

Brexit-Befürworter Johnson will nicht Premierminister werden. JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung. ProSiebenSat.1 bekräftigt Wachstumsziele trotz Brexit-Risiken. BMW arbeitet mit Partnern am selbstfahrenden Auto. Beschäftigung in Deutschland erreicht neuen Höchststand.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?