22.02.2013 12:45
Bewerten
 (12)

Sand im Getriebe

Heiko Aschoff-Kolumne: Sand im Getriebe | Nachricht | finanzen.net
Heiko Aschoff Kolumne

Heiko Aschoff

Seit Monaten ist bei den Edelmetallen der Wurm drin. Ganz besonders bei den Goldminenaktien.

Kurshalbierungen vom Allzeithoch sind keine Ausnahme. Da erzähle ich Ihnen nichts Neues. Aber wie kann man sich als Anleger davor schützen, um nicht unter die Räder zu kommen?
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Prognosen und der Wetterbericht

Wer liegt öfters falsch? Aber das scheint keinen wirklich zu interessieren. An der Börse gilt: Verdient wird mit der richtigen Kursentwicklung – nicht mit umfangreichen Analysen. Analysen können die Erfolgswahrscheinlichkeit erhöhen, sie können richtig oder falsch sein – und trotzdem macht der Kurs was er will. Den wahren Grund erfahren wir später.

Mit dem Markt im Einklang

Bestätigt die Kursentwicklung die eigene Einschätzung? Falls nicht, sollte man rechtzeitig einen Gang zurückschalten – auch wenn einem das Kurstreiben Rätsel aufgibt. Wenn sich etwas nicht so verhält, wie man es aufgrund seiner Analysen erwartet, kann es überraschend anders kommen.

„Klarer-Kauf-Gesang“, was jetzt?

Das etwas anderes im Gange ist als sich die ständigen „Klarer-Kauf-Rufer“ gedacht haben, wird immer offensichtlicher. Lassen Sie die monotonen Kaufempfehlungen der letzten anderthalb Jahre Revue passieren. Was als Konsolidierung begann, entwickelte sich im letzten Jahr zu einem Kursdesaster für Neueinsteiger im Goldminensegment. Bei Gold hält es sich noch im Rahmen. Wer seit fünf bis zehn Jahren investiert ist, kann das Treiben mit seinem Gewinnpolster gelassen verfolgen.

Keiner kennt die Zukunft

Ich irre mich öfters als mir lieb ist. Kein Problem. Solange mich mein Ego nicht zu Torheiten verleitet, kann ich gut mit meinen Aktieninvestments leben. Im Umgang mit den Verlusten trennt sich die Spreu vom Weizen. Meine Maxime lautet: Fehlentscheidungen diszipliniert korrigieren (nicht hoffen und beten), gute Investments (= Gewinne!) hegen und pflegen.

Es darf einem kein Zacken aus der Krone brechen, wenn man gegen seine Überzeugung zunächst von einem Vorhaben Abstand nimmt, bis die Sicht klarer wird. In dieser Phase befindet sich seit Längerem der Edelmetallsektor. Wie heißt es so schön: The trend is your friend. Leider stimmt das nur, wenn man sich auf der richtigen Seite befindet. Was spricht dagegen, den Trend sich austoben zu lassen, bis er wieder in die gewünschte Richtung läuft?

Heiko Aschoff ist selbständiger Trader und Geschäftsführer der Investment Ideen GmbH. Als Banker und Pensionsfondsmanager war er mitverantwortlich für über sieben Milliarden Euro Anlagevolumen. Im Börsendienst www.investment-ideen.de stellt er seine persönlichen Anlageempfehlungen vor.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant1
  • Alle+
  • ?
Gold und Rohöl
Zum Wochenstart hat ein Interview von Donald Trump zu den Themen "Nato", "Freihandel" und "China" hohe Wellen geschlagen und den Goldpreis auf den höchsten Stand seit acht Wochen ansteigen lassen.
13.01.17
Gold Rush: Trump, China Puts The Bull Into Bullion (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
12.01.17
Gold Rises Above $1,200; Will It Stay There? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.206,959,50
0,79%
Kupferpreis5.896,2630,86
0,52%
Ölpreis (WTI)52,43-0,21
-0,40%
Silber16,990,17
1,00%
Super Benzin1,360,00
0,29%
Weizen169,50-0,25
-0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren46,07
+0,4
5g Goldbarren200,35
+0,5
10g Goldbarren389,02
+0,5
1 Uz Goldbarren1.173,70
+0,5
Krügerrand1.183,43
+0,5
Maple Leaf1.183,43
+0,5
American Eagle1.193,57
+0,5
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.031,59
0,43
1,01-1,03 ctE15.467,17
0,43
1,01-1,03 ctF12.967,91
0,43
1,01-1,03 ctG11.034,51
0,43
1,01-1,03 ctH9.384,05
0,43

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street im Feiertag -- Neue Dokumente belasten Winterkorn im VW-Abgasskandal -- Trump droht deutschen Autobauern mit hohen Strafzöllen -- Samsung, HUGO BOSS im Fokus

IWF hebt Wachstumsprognose für China an - Schwellenländer im Trump-Fokus. Schäuble sieht Griechenland-Programm ohne Beteiligung des IWF am Ende. So viel kostet es Neukunden jetzt, ihren Tesla aufzuladen. Oxfam: Buffett, Gates, Bezos und Co. besitzen so viel wie gesamte ärmere Hälfte der Menschheit.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
BMW AG 519000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
HUGO BOSS AG A1PHFF
Nordex AG A0D655
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212