01.07.2013 07:30
Bewerten
 (0)

Ölpreise reagieren auf China-Daten mit Verlusten

Industrieproduktion schwach
Die Ölpreise sind am Montag schwach in die neue Handelswoche gegangen.
Händler nannten neue Konjunkturdaten aus China als Grund, die auf eine rückläufige Industrieproduktion hindeuten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Morgen 101,94 US-Dollar. Das waren 22 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 18 Cent auf 96,38 Dollar.

Zwei stark beachtete Frühindikatoren für die chinesische Wirtschaft gaben zu Wochenbeginn nach. Der Einkaufsmanagerindex des Handelsverbands CFLP sank von Mai auf Juni um 0,7 Punkte auf 50,1 Zähler. Der entsprechende Indikator der Großbank HSBC verlor einen Zähler auf 48,2 Punkte. HSBC-Chefvolkswirt für China, Qu Hongbin, sprach von erhöhtem Druck auf die Industrieunternehmen. China ist mit den USA das Land mit dem weltweit größten Ölverbrauch.

SINGAPUR (dpa-AFX) - /bgf/kja

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle3
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Silber und RohölRohöl: Weiter auf ErholungskursVor dem Wochenbericht der US-Energiebehörde EIA befindet sich der Ölpreis weiterhin auf Erholungskurs.
30.09.14
30.09.14
Schlechte Zeiten für Öl-Bullen (The Wall Street Journal Deutschland)
30.09.14
Spekulanten geben Hoffnung auf steigenden Ölpreis auf (The Wall Street Journal Deutschland)
25.09.14
25.09.14
Die Opec gibt dem Ölpreis keinen Halt (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.218,205,10
0,42
Kupferpreis6.665,75-30,25
-0,45
Ölpreis (WTI)90,68-0,30
-0,33
Silber17,250,06
0,35
Super Benzin1,500,00
0,27
Weizen161,75-0,25
-0,15

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,52
+0,2
5g Goldbarren168,19
+0,2
10g Goldbarren326,04
+0,2
1 Uz Goldbarren997,26
+0,2
Krügerrand1.012,86
+0,2
Britannia1.021,00
+0,2
Maple Leaf1.009,85
+0,2
American Eagle1.019,00
+0,2
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schwächer erwartet -- Rocket Internet: Emissionspreis bei 42,50 Euro -- Pimco-Anleger ziehen im September 23,5 Milliarden Dollar ab -- US-Automarkt ist weiter nicht zu bremsen

Blackrock-Chef Fink kritisiert Aufseher für niedrige Zinsen. Draghi nennt bald Details zu Wertpapierankäufen. Bundesbank pocht auf Kompetenzen bei künftiger Bankenaufsicht. Bank-of-America-Chef wird noch mächtiger. General Motors will 2016 in Europa endlich wieder Gewinne einfahren. Toyota will Russland-Einbruch weiter trotzen.
Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen:

Anzeige