05.10.2012 12:00
Bewerten
(5)

Starinvestor Hambro: "Wir sind auf einem Kreuzzug"

Interview: Starinvestor Hambro: "Wir sind auf einem Kreuzzug" | Nachricht | finanzen.net
Evy Hambro, Starinvestor
Interview
DRUCKEN
Man nennt ihn „Goldfinger“ oder den „Golden Boy“: Evy Hambro investiert Milliarden in Gold- und Rohstoffminen. Während Gold gefragt ist, waren Minenaktien zuletzt ein Ladenhüter — das spürten auch Hambros Fonds.
€uro am Sonntag
von Andreas Höss, Euro am Sonntag

€uro am Sonntag: Herr Hambro, Gold ist ­gefragt, Minenaktien weniger. Woran liegt das?
Evy Hambro:
Aktien von Goldproduzenten hatten zwei schlechte Jahre. Das ist frustrierend. Denn wegen des hohen Goldpreises machen die Minen gute Gewinne. Aber die Anleger sind ­risikoscheu. Sie sehen vor allem Probleme wie Streiks, Auflagen und Förderkosten. Die Minen­betreiber tun zu wenig, um das zu ändern.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Was müssten sie denn tun?
Ihr Management verbessern. Wir führen einen Kreuzzug, dass Minenbetreiber höhere Dividenden zahlen. Mit Erfolg, die Ausschüttungen sind gestiegen. Aber da ist noch Luft nach oben.

Höhere Dividenden? Fehlt dann nicht Geld für ­Investitionen und neue Projekte?
Die großen Konzerne haben viele Minen geöffnet, ohne die Produktion zu steigern. Früher glitzerte das Gold in der Sonne, heute muss man in instabile Regionen gehen und drei Kilometer tief graben. Das dauert und ist riskant. Die Produzenten sollten sich auf ihre ertragreichen Minen konzen­trieren statt auf neue Projekte, die wenig bringen.

Das Rohstoffgeschäft gilt als riskant und schmutzig. Zuletzt gab es blutige Streiks in Südafrika.
Ja, das war fürchterlich. Letztlich ist das auch ein Zeichen für schlechtes Management. Wir investieren deshalb vor allem in Unternehmen, die solche Probleme nicht haben. Trotzdem: Minen verändern zwar die Landschaft, aber sie müssen nicht zwangsläufig schmutzig sein.

Wegen all dieser Risiken ist es doch sinnvoll, auf Barren und ETFs statt auf Goldaktien zu setzen.
Auf den ersten Blick schon. Aber Barren und Gold-ETFs schütten keine Dividenden aus. Minenaktien tun das, und die Dividenden steigen. Gemessen am Goldpreis haben die Produzenten viel Aufholpotenzial. In den vergangenen drei Monaten haben sie schon stärker zugelegt als die Notierungen für das Edelmetall. Goldaktien zu kaufen ist deshalb sinnvoll: Es ist ein Goldinvestment, das zusätzlich stetige Ausschüttungen einbringt.

Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Ruhe vor dem Sturm?
Am Abend könnte die US-Notenbank Fed in Abhängigkeit von der angestimmten Tonlage den Goldpreis aus seiner Lethargie befreien.
17:35 Uhr
Gold: Wait for the Dip (The Wall Street Journal)
19.09.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.300,43-15,08
-1,15%
Kupferpreis6.480,48-22,05
-0,34%
Ölpreis (WTI)50,290,43
0,86%
Silber17,12-0,17
-0,98%
Super Benzin1,33-0,00
-0,15%
Weizen163,251,25
0,77%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,53
+0,0
5g Goldbarren192,65
+0,0
10g Goldbarren373,76
+0,0
1 Uz Goldbarren1.125,86
+0,0
Krügerrand1.135,58
+0,0
Maple Leaf1.135,58
+0,0
American Eagle1.143,69
+0,0
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX endet kaum bewegt -- Dow Jones stabil -- Fed startet Bilanzabbau im Oktober - Leitzins unverändert -- Bitcoin oder Gold? -- HOCHTIEF, Uniper, E.ON, Apple im Fokus

Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin am Donnerstag. thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Stahlfusion. Nach Rally: Analysten ändern ihre Meinung zum Britischen Pfund. Konsortium um Bain bekommt angeblich Toshibas Speicherchip-Sparte. Auf diese drei Aktien setzt sowohl Warren Buffett als auch George Soros.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Bitcoin Group SEA1TNV9
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
thyssenkrupp AG750000
GeelyA0CACX
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Allianz840400
UniperUNSE01