08.01.2013 07:29
Bewerten
 (0)

Ölpreise vor US-Berichtssaison kaum verändert

Investoren warten ab
Die Ölpreise haben sich am Dienstag vor Beginn der amerikanischen Berichtssaison kaum verändert.
Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Februar-Lieferung 111,32 US-Dollar. Das waren acht Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank geringfügig um zwei Cent auf 92,77 Dollar.

    Auch am Ölmarkt warten die Investoren gespannt auf die Veröffentlichung der Quartalsberichte großer US-Unternehmen. Den Startschuss wird am Dienstag nach Börsenschluss wie üblich der Aluminiumriese Alcoa geben. Die Unternehmenszahlen geben einen Hinweis auf die Entwicklung der Konjunktur in der weltweit größten Volkswirtschaft und damit auch auf den Rohölverbrauch.

SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: vyp / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.277,18-4,10
-0,32
Kupferpreis5.620,50101,00
1,83
Ölpreis (WTI)45,10-0,36
-0,79
Silber17,86-0,06
-0,33
Super Benzin1,260,01
0,48
Weizen196,50-2,25
-1,13

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren46,30
-0,4
5g Goldbarren198,10
-0,5
10g Goldbarren384,35
-0,5
1 Uz Goldbarren1.174,80
-0,5
Krügerrand1.191,14
-0,5
Britannia1.199,29
-0,5
Maple Leaf1.187,79
-0,5
American Eagle1.196,93
-0,5
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt nach Allzeithoch sehr stark -- Dow schafft Mini-Plus -- Tsipras als griechischer Regierungschef vereidigt -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge -- SAP, Fresenius im Fokus

Microsoft brechen trotz stärkerem Umsatz Gewinne weg. SMA Solar baut weitere 1000 Stellen ab - Umsatzrückgang und Verlust erwartet. Euro-Partner lehnen Schuldenschnitt ab. S&P senkt Russland auf Ramschniveau. Opel kündigt 39 Bochumer Beschäftigten. Mattel-Chef geht nach Gewinneinbruch. Euro reagiert nur kurz mit Verlusten auf Griechen-Wahl. Schwache Ölpreise helfen Lufthansa auf Sechsmonatshoch. Tsipras legt Amtseid als griechischer Regierungschef ab.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?