28.02.2013 06:00
Bewerten
 (0)

Kakao: Keine Lust auf Schokolade

Kakao: Keine Lust auf Schokolade
Kakaopreis
Gutes Wetter und nachlassende Nachfrage drücken die Preise. Die gegenwärtige Trockenzeit könnte das Blatt jedoch wenden.
€uro am Sonntag

von Astrid Zehbe, Euro am Sonntag

Europas Hunger auf Schokolade sinkt: So meldete der Europäische Kakaoverband für das vierte Quartal 2012 einen Rückgang der Kakaoproduktion in Höhe von 6,2 Prozent. Nicht nur für die Produzenten, auch für die Exporteure des Rohstoffs ist das ein Ärgernis. Denn seit Monaten fällt der ­Kakaopreis. Mitte Februar markierte er ein neues Siebenmonatstief bei 2.124,50 Dollar je Tonne. Derzeit kostet eine Tonne 2.144 Dollar. Belastend ist zudem das Überangebot, das aktuell am Markt herrscht. Seit Oktober sind fast neun Prozent mehr Kakaobohnen in den Häfen der Elfenbeinküste, dem weltgrößten Produzentenland, angeliefert worden als in der Vorjahressaison.

Ursache für das höhere Angebot ist vor allem das gute Wetter der vergangenen Monate in den Kakao­anbaugebieten. Die gegenwärtige Trockenzeit könnte das Blatt jedoch wenden. Momentan ist es so ungewöhnlich regenarm, dass die im ­April beginnenden Zwischenernten enttäuschend ausfallen könnten. Dies spräche für eine Erholung beim Kakaopreis. Risikobereite Anleger profitieren mit dem währungsgesicherten und endlos laufenden Indexzertifikat der Société Générale (ISIN: DE 000 SG9 BGM 2) von einem möglichen Preisanstieg bei Kakao.

Bildquellen: Pierre-Yves Babelon / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Kakao

  • Relevant
  • Alle
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
17.10.14
Cocoa Rebounds on Upbeat Grindings Data (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
16.10.14
Cocoa Industry Comes Together to Boost Yields (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
15.10.14
Cocoa Group Raises Money for Ebola Prevention (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
01.10.14
Daum Kakao Faces Global-Growth Questions (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
27.09.14
Cocoa Up on Ebola Fears (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
19.09.14
Cocoa Surges on Ebola Fears (EN, Wall Street Journal)
19.09.14
Cocoa Surges on Ebola Fears (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
19.09.14
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.231,452,15
0,17
Kupferpreis6.685,009,00
0,13
Ölpreis (WTI)81,34-0,56
-0,68
Silber17,200,10
0,58
Super Benzin1,430,00
0,21
Weizen165,75-4,50
-2,64

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,87
0,0
5g Goldbarren169,94
0,0
10g Goldbarren329,51
0,0
1 Uz Goldbarren1.008,07
0,0
Krügerrand1.023,69
0,0
Britannia1.031,84
0,0
Maple Leaf1.020,66
0,0
American Eagle1.029,81
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige