17.12.2012 07:33
Bewerten
 (0)

Ölpreise starten mit leichten Gewinnen in die neue Woche

Konjunkturdaten wirken nach
Die Ölpreise sind am Montag mit leichten Kursgewinnen in die neue Handelswoche gegangen.
Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Februar-Lieferung 108,28 US-Dollar. Das waren zehn Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Januar-Lieferung stieg um 18 Cent auf 86,91 Dollar.

    Beobachter führen die in den letzten Handelstagen feste Tendenz der Ölpreise vor allem auf zuletzt positive Konjunkturdaten aus den USA und China zurück. In den beiden weltgrößten Volkswirtschaften hatten Zahlen aus der Industrie für gute Stimmung gesorgt. In der vergangenen Woche hatte die US-Regierung robuste Produktionsdaten für November gemeldet. In China war der HSBC-Einkaufsmanagerindex auf ein 14-Monatshoch gestiegen. Dies hat Hoffnungen geweckt, dass sich die globale Konjunktur stabilisieren könnte, was die Ölnachfrage erhöhen würde.

    SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: PhotoStock10 / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle4
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Gold und Rohöl
Die Nordseemarke Brent markierte am gestrigen Dienstag den niedrigsten Stand seit fünfeinhalb Jahren. Die Gründe sind nach wie vor dieselben.
17.12.14
16.12.14
16.12.14
Der Ölpreis braucht mehr als eine Krise (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.197,9018,40
1,56
Kupferpreis6.343,75-25,50
-0,40
Ölpreis (WTI)56,770,36
0,64
Silber16,000,25
1,59
Super Benzin1,28-0,02
-1,23
Weizen199,003,75
1,92

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,92
+0,9
5g Goldbarren170,21
+1,1
10g Goldbarren330,05
+1,1
1 Uz Goldbarren1.009,74
+1,1
Krügerrand1.025,37
+1,1
Britannia1.033,52
+1,1
Maple Leaf1.022,34
+1,1
American Eagle1.031,48
+1,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX deutlich fester erwartet -- Cloud-Geschäft bei Oracle wächst kräftig -- Fed stimmt Märkte auf kommende Zinserhöhung ein -- Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde

Schweizer Notenbank führt negative Einlagenzinsen ein. Sony sagt Kinostart ab - USA sehen Nordkorea hinter Hackeraffäre. Niederlande bleiben bei Ablehnung der deutschen Pkw-Maut. Unions-Politiker von Stetten warnt vor Blockade bei Erbschaftsteuer. EU-Gipfel erörtert Russland-Krise und Wachstums-Milliarden.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige