11.12.2012 14:56
Bewerten
 (0)

Kupfer: Leicht im Korrekturmodus

Kupfer: Leicht im Korrekturmodus
Kupfer und Rohöl
Zum Wochenauftakt markierte der Kupferpreis dank positiver Konjunkturdaten aus China den höchsten Stand seit sieben Wochen. Mittlerweile kommt das Industriemetall aber etwas zurück.
von Jörg Bernhard

Das Wohl und Wehe der chinesischen Wirtschaft spielt bei Kupfer traditionell eine große Rolle, schließlich nimmt allein das Reich der Mitte ungefähr 40 Prozent des jährlichen Kupferangebots auf. Nun richtet sich der Blick der Marktakteure aber wieder gen Westen, genauer gesagt in Richtung USA. Dort beginnt nämlich heute die zweitägige Notenbanksitzung der Fed. Am morgigen Mittwoch wird neben dem Sitzungsergebnis (18.30 Uhr) noch der künftige Leitzinskorridor prognostiziert (20.00 Uhr) sowie eine Pressekonferenz mit Ben Bernanke (20.15 Uhr) durchgeführt. Im Vorfeld dieser Termine neigten die Investoren zu leichten Gewinnmitnahmen.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Kupferpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte US-Future auf High Grade Copper (März) um 0,0120 auf 3,69 Dollar pro Pfund.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Opec erwartet sinkende Nachfrage

Laut aktuellem Monatsbericht der Opec soll sich im kommenden Jahr die Ölnachfrage weiter abschwächen. Während im November weltweit noch 30,78 Millionen Barrel pro Tag verbraucht wurden, soll sich dieser Wert im Jahr 2013 auf durchschnittlich 29,75 Millionen Barrel reduzieren. Morgen treffen sich die zwölf Opec-Mitglieder in Wien, um von 10.00 bis 12.00 die Lage am Ölmarkt zu diskutieren. Um 14.00 Uhr folgt dann eine Pressekonferenz mit Generalsekretär Abdalla Salem El-Badri. Noch spannender dürfte es dann gegen Abend werden, wenn in den USA die weitere Geldpolitik der US-Notenbank Fed kommuniziert wird. An den Aktien- und Rohstoffmärkten könnte es dann zu markanten Kursreaktionen kommen.
Am Dienstagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,46 auf 86,02 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,67 auf 108,00 Dollar anzog.

Bildquellen: kotomiti / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant3
  • Alle9
  • ?
Größtes IPO aller Zeiten
Mit einem geschätzten Börsenwert von zwei Billionen US-Dollar dürfte der Aramco-Börsengang der größte aller Zeiten werden. Saudi-Arabien versilbert den weltgrößten Öl-Produzenten jedoch nicht ohne Grund.
02.05.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.279,18-6,83
-0,53
Kupferpreis4.957,35-87,60
-1,74
Ölpreis (WTI)43,720,33
0,76
Silber17,33-0,10
-0,57
Super Benzin1,280,00
0,08
Weizen150,50-0,50
-0,33

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren45,17
-0,6
5g Goldbarren196,93
-0,7
10g Goldbarren379,93
-0,7
1 Uz Goldbarren1.150,79
-0,7
Krügerrand1.161,03
-0,7
Maple Leaf1.161,03
-0,7
American Eagle1.171,22
-0,7
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Allianz-Aktionäre um Geschäftsmodell besorgt -- Dialog Semiconductor schwächelt -- Siemens glänzt mit Ergebnissen -- adidas, HeidelbergCement, Deutsche Telekom im Fokus

Tesla kritisiert Kaufprämien für E-Autos wegen Preisgrenze. Apple darf keine überholten iPhones in Indien verkaufen. Auftragsflut und Vorstandsrücktritt belasten ElringKlingers Ergebnis. Deutsche Bank zahlt 50 Millionen Dollar wegen Vorwurf der Zinsmanipulation. Beiersdorf meldet Umsatzrückgang.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?