17.05.2013 13:15
Bewerten
 (0)

Mais - Analysten erwarten steigenden Preis

Analysten von Morgan Stanley zeigen sich hinsichtlich der weiteren Maispreisentwicklung optimistisch.

Vontobel
Mais - Analysten erwarten steigenden Preis

Analysten von Morgan Stanley zeigen sich hinsichtlich der weiteren Maispreisentwicklung optimistisch. Die weltweiten Lagerbestände seien "prekär niedrig" und die Preise seien noch nicht hoch genug gestiegen, um dies zu reflektieren und das verbleibende Angebot zu rationieren. Ein Scheffel Mais kostet aktuell 6,50 USD - zu Jahresbeginn waren noch 30 Cents mehr für ein und dieselbe Menge zu zahlen.

"Ein regnerischer Frühling hat dazu geführt, dass die Aussaat von Mais so langsam begann, wie nie zuvor", schreiben Analysten von Morgan Stanley mit Blick auf die Region der Great Plains in den USA. Kurzfristig könnte es daher zu steigenden Maispreisen kommen.

Eine Dürre im letzten Jahr hätte die Ernte in den Vereinigten Staaten außerdem auf den niedrigsten Stand seit sieben Jahren fallen lassen, obwohl Mais auf einem der größten Flächen jemals ausgepflanzt wurde.

Langfristig glauben die Analysten, dass die weltweite Nachfrage nur weiter befriedigt werden könne, wenn es den Landwirten gelingt, mehr Mais pro Quadratmeter zu ernten. In den vergangenen zehn Jahren seien die Ertragsraten durchschnittlich um 1,7% pro Jahr gewachsen. Dies sei nicht ausreichend, um die langfristige Nachfrage zu befriedigen.

In der Zwischenzeit werde der Maisanbau in Brasilien durch die relativ hohen Preise an amerikanischen Terminbörsen subventioniert. Die Analysten rechnen damit, dass Brasilien dadurch zu einem immer bedeutenderen Maisproduzenten weltweit werden könnte. Die Vereinigten Staaten sind heute der größte Exporteur des Körnergetreides.

Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen sind. Rohstoffpreise hängen, wie die oben stehenden Ausführungen zeigen, von einer Vielzahl wirtschaftlicher, politischer und klimatischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten.


Index-Zertifikat auf JPMCCI NYBOT Corn Total Return Index
Basiswert JPMCCI NYBOT Corn Total Return Index
WKN / ISIN VT1FCH / DE000VT1FCH9
Laufzeit Open End
Quanto Nein
Anfängliche Management Gebühr 1,0% p.a.

Mini Future Long auf Corn
Basiswert Corn Future
WKN / ISIN VT7FMR / DE000VT7FMR4
Laufzeit Open End
Typ Long
Basispreis / Stop-Loss-Barriere* 4,944 USD / 5,075 USD
Hebel* 4,05
Abstand zur Stop-Loss-Barriere* 22,03%

Mini Future Long auf Corn
Basiswert Corn Future
WKN / ISIN VT6QVJ / DE000VT6QVJ1
Laufzeit Open End
Typ Short
Basispreis / Stop-Loss-Barriere* 5,658 USD / 5,838 USD
Hebel* 7,33
Abstand zur Stop-Loss-Barriere* 10,31%
*Stand: 16.05.2013

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit der Emittentin bzw. der Garantin droht dem Anleger ein Geldverlust. Darüber hinaus ist der Anleger bei Nicht-Quanto Produkten einem Währungsrisiko ausgesetzt. Bei Mini-Futures handelt es sich ferner um besonders risikoreiche Instrumente der Geldanlage.


Die von Vontobel emittierten Zertifikate, Aktienanleihen und Hebelprodukte können Sie von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr außerbörslich handeln und börslich von 9:00 bis 20:00 Uhr.

Telefon: 00800 93 00 93 00 (gratis)
Telefax: +49 69 69 59 96-290
zertifikate@vontobel.de

www.vontobel-zertifikate.de
www.vontobel.com
Hinweis:
Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen, die beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstrasse 24, 60323 Frankfurt am Main, kostenlos erhältlich bzw. im Internet unter www.vontobel-zertifikate.de zum Download verfügbar sind. Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten. Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Vermögensanlagen in Wertpapieren", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 69 59 96-200
Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Bernhard Heye (Sprecher), Alois K. Ebner, Dr. Wolfgang Gerhardt, Andreas Heinrichs
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.160,35-10,40
-0,89
Kupferpreis5.831,2255,12
0,95
Ölpreis (WTI)51,400,70
1,38
Silber16,88-0,12
-0,71
Super Benzin1,31-0,01
-0,45
Weizen162,500,00
0,00

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.302,78
0,45
1,01-1,03 ctE15.527,36
0,45
1,01-1,03 ctF13.018,37
0,45
1,01-1,03 ctG11.077,45
0,45
1,01-1,03 ctH9.420,56
0,45

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?