18.06.2012 07:32
Bewerten
(0)

Ölpreise steigen deutlich - Finanzmärkte erleichtert

Nach Griechenland-Wahl: Ölpreise steigen deutlich - Finanzmärkte erleichtert | Nachricht | finanzen.net
Nach Griechenland-Wahl
DRUCKEN
Die Ölpreise haben zum Wochenauftakt mit Gewinnen auf die Wahlergebnisse aus Griechenland reagiert. Händler sprachen von großer Erleichterung an den Finanzmärkten.
Nun sei in Griechenland eine Regierung möglich, die am vereinbarten Spar- und Reformkurs festhält. Am Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur August-Lieferung 98,62 US-Dollar. Das waren 1,01 Dollar mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI zur Lieferung im Juli stieg um 83 Cent auf 84,86 Dollar.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

  In Athen scheint eine Regierung der reformfeindlichen Kräfte zunächst verhindert: Nach Auszählung fast aller Stimmen (99,83 Prozent) kommt die Partei Neo Dimokratia auf 29,7 Prozent, wie das Innenministerium in Athen am frühen Montagmorgen im Internet mitteilte. Zusammen mit der sozialistischen Pasok-Partei, die demnach auf 12,3 Prozent kommt, würde sie über eine Mehrheit von 162 Mandaten im 300 Sitze zählenden Parlament verfügen. Beide Parteien hatten sich grundsätzlich für eine Fortsetzung des mit der EU und dem Internationalen Währungsfonds im Gegenzug für Milliarden-Hilfen verabredeten Sparkurses ausgesprochen.

 An den Finanzmärkten wurden die Nachrichten aus Griechenland erwartungsgemäß positiv aufgenommen. Zumindest ein kurzfristiger griechischer Euro-Ausstieg sei damit unwahrscheinlicher geworden, sagte ein Händler. Experten warnen jedoch: "Die Koalitionsgespräche dürften allerdings nicht einfach werden", sagt beispielsweise Ralph Solveen von der Commerzbank. Die Erleichterung an den Märkten könne sich als kurzlebig erweisen.

SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
    8
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.284,103,58
0,28%
Kupferpreis6.827,5076,00
1,13%
Ölpreis (WTI)58,060,96
1,68%
Silber17,150,19
1,10%
Super Benzin1,34-0,00
-0,22%
Weizen158,750,75
0,47%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,53
+0,2
5g Goldbarren192,65
+0,2
10g Goldbarren373,78
+0,2
1 Uz Goldbarren1.125,91
+0,2
Krügerrand1.135,63
+0,2
Maple Leaf1.135,63
+0,2
American Eagle1.143,74
+0,2
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt rot -- Dow geht schwächer aus dem Handel - Deutsche Bank warnt vor Bitcoin -- Tesla bringt pro Stunde eine halbe Million Dollar durch -- Salesforce enttäuscht -- Uniper, BASF im Fokus

Fed-Protokoll: Nächste Zinserhöhung scheint sicher, aber Inflationssorgen bleiben. ProSieben-Aktie dürfte vorerst im DAX bleiben - GERRY WEBER im SDAX akut gefährdet. Deutsche Bank sieht US-Aktien auch 2018 auf Wachstumskurs. Disneys Streamingdienst soll viel preisgünstiger werden als Netflix. Android-Geräte betroffen: Bot räumt deutsche Konten leer.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
BP plc (British Petrol)850517
GeelyA0CACX
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T