12.12.2012 05:49
Bewerten
 (0)

Sitzung der OPEC-Ölminister: Keine veränderten Quoten erwartet

Ölförderquote im Fokus
Die Ölminister der Organisation erdölexportierender Staaten (OPEC) kommen heute zu ihrer Sitzung in Wien zusammen.
Analysten gehen davon aus, dass sie die aktuelle Förderquote unverändert lassen werden. Sie liegt derzeit bei etwa 30 Millionen Barrel pro Tag. Dies entspricht etwa einem Drittel des weltweiten Tagesverbrauchs an Rohöl.

    Der von Sanktionen betroffene Iran dränge zwar darauf, die Förderung zu drosseln, habe aber wenig Chancen, sagten Experten. Teheran produziere wegen der Sanktionen weniger Öl und hätte deshalb gerne höhere Preise, sagte der Analyst Carsten Fritsch von der Commerzbank.

  Doch Schwergewichte des aus zwölf Staaten bestehenden Gremiums wie Saudi-Arabien, Kuwait und die Vereinigten Arabischen Emirate sind aus Expertensicht mit den aktuellen Ölpreisen zufrieden. "Solange die Preise bei über 100 Euro pro Barrel liegen, wird die Produktion nicht reduziert werden", sagte ein Analyst der britischen Energieagentur KBC, Ehsan ul-Haq. Der Preis für OPEC-Rohöl stieg am Dienstag leicht um 26 Cent auf 105,01 US-Dollar pro Barrel.

    WIEN (dpa-AFX)

Bildquellen: James Jones Jr / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.01.2015Commerzbank NeutralNomura
23.01.2015Commerzbank SellUBS AG
21.01.2015Commerzbank HaltenBankhaus Lampe KG
16.01.2015Commerzbank Holdequinet AG
14.01.2015Commerzbank SellGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2015Commerzbank overweightJP Morgan Chase & Co.
09.01.2015Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
04.12.2014Commerzbank overweightHSBC
01.12.2014Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
06.11.2014Commerzbank kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.01.2015Commerzbank NeutralNomura
21.01.2015Commerzbank HaltenBankhaus Lampe KG
16.01.2015Commerzbank Holdequinet AG
05.01.2015Commerzbank NeutralBNP PARIBAS
17.12.2014Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
23.01.2015Commerzbank SellUBS AG
14.01.2015Commerzbank SellGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2015Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.11.2014Commerzbank VerkaufenBankhaus Lampe KG
11.11.2014Commerzbank VerkaufenBankhaus Lampe KG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Commerzbank Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.290,85-5,65
-0,44
Kupferpreis5.474,5041,50
0,76
Ölpreis (WTI)45,48-0,55
-1,19
Silber18,02-0,04
-0,24
Super Benzin1,25-0,01
-0,48
Weizen190,50-3,00
-1,55

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren46,38
-0,5
5g Goldbarren198,49
-0,6
10g Goldbarren386,13
-0,6
1 Uz Goldbarren1.177,18
-0,6
Krügerrand1.193,51
-0,6
Britannia1.201,66
-0,6
Maple Leaf1.190,15
-0,6
American Eagle1.199,30
-0,6
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX um die Nulllinie -- Griechenlands Finanzmärkte nach ersten Regierungsmaßnahmen stark unter Druck -- VW, Audi und Porsche rufen mehr als 93.500 Autos zurück -- Apple, JPMorgan, Yahoo im Fokus

Halbleiter-Werte profitieren von Apple und STMicroelectronics. Dirk Müller: Der DAX ist unkalkulierbar. Cyanogen-CEO: "Wir versuchen, Google Android wegzunehmen". Gfk-Index steigt mehr als erwartet. Facebook dürfte Umsatz um rund 46 Prozent steigern. STMicro rechnet mit weiterem Umsatzrückgang.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?