28.11.2012 15:42
Bewerten
 (0)

US-Regierung schließt BP von neuen Aufträgen aus

Ölkatastrophe wirkt nach
Die US-Regierung wird vorübergehend keine Aufträge mehr an den Mineralölkonzern BP vergeben.
Die US-Umweltbehörde EPA begründete den Schritt am Mittwoch mit einem Vertrauensverlust, durch das Verhalten von BP im Zusammenhang mit der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko. Die Suspendierung werde solange aufrecht erhalten, bis sich der britische Ölkonzern wieder an die Vorgaben der Regierung halte. Bestehende Verträge sind davon jedoch nicht betroffen. BP ist einer der größten Treibstoff-Lieferanten des US-Verteidigungsministeriums.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

     Die EPA war zur führenden Behörde im Zusammenhang mit Aussetzungen und Ausschlüssen im Rahmen der "Deepwater Horizon"-Untersuchung bestimmt worden. Mit diesem Verfahren soll eine einheitliche Linie der verschiedenen Regierungsorganisationen in solchen Fällen sicher gestellt werden.

    Im Golf von Mexiko war im April 2010 die Förderplattform "Deepwater Horizon" explodiert und hatte eine riesige Umweltkatastrophe ausgelöst. Das Unglück kostete elf Menschen das Leben und verursachte Schäden in Milliardenhöhe. BP beschloss daraufhin, sich von Firmenwerten in Höhe von über 40 Milliarden US-Dollar zu trennen, um die Kosten begleichen zu können. Bis dato hat BP, etwa mit dem Verkauf von Öl- und Gasfeldern, rund 36 Milliarden Dollar erlöst./jke/stb/he

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: SeanPavonePhoto / Shutterstock.com, Ingvar Tjostheim / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu BP plc (British Petrol)

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BP plc (British Petrol)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.07.2015BP VerkaufenIndependent Research GmbH
03.07.2015BP buyDeutsche Bank AG
03.07.2015BP NeutralBNP PARIBAS
03.07.2015BP overweightJP Morgan Chase & Co.
03.07.2015BP HoldS&P Capital IQ
03.07.2015BP buyDeutsche Bank AG
03.07.2015BP overweightJP Morgan Chase & Co.
02.07.2015BP buyDeutsche Bank AG
15.06.2015BP buyJefferies & Company Inc.
28.05.2015BP buyDeutsche Bank AG
03.07.2015BP NeutralBNP PARIBAS
03.07.2015BP HoldS&P Capital IQ
30.06.2015BP NeutralUBS AG
25.06.2015BP NeutralUBS AG
24.06.2015BP HoldKepler Cheuvreux
03.07.2015BP VerkaufenIndependent Research GmbH
03.07.2015BP SellGoldman Sachs Group Inc.
02.07.2015BP VerkaufenIndependent Research GmbH
18.05.2015BP SellGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2015BP UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BP plc (British Petrol) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr BP plc (British Petrol) Analysen

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.168,90-3,20
-0,27
Kupferpreis5.754,00-37,00
-0,64
Ölpreis (WTI)55,52-1,01
-1,79
Silber15,70-0,01
-0,09
Super Benzin1,460,00
0,00
Weizen204,25-0,50
-0,24

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren42,82
0,0
5g Goldbarren185,39
0,0
10g Goldbarren357,14
0,0
1 Uz Goldbarren1.090,35
0,0
Krügerrand1.103,63
0,0
Britannia1.113,81
0,0
Maple Leaf1.100,45
0,0
American Eagle1.111,63
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?