24.06.2013 19:40
Bewerten
(0)

Ölpreise bremsen Sinkflug ab

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben zu Wochenbeginn weiter nachgegeben, ihren Sinkflug der vergangenen Tage aber etwas verlangsamt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Montag 100,07 US-Dollar. Das waren 84 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 11 Cent auf 93,58 Dollar.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

    Die Commerzbank nannte in einer Studie drei Gründe für den Abwärtstrend am Ölmarkt: Den festeren US-Dollar, weltweit steigende Anleiherenditen und die trübe Stimmung an den globalen Aktienmärkten. Alle drei Gründe lassen sich durch die geldpolitische Wende in den USA erklären. Vergangene Woche hatte die US-Notenbank Fed eine erste Verringerung ihrer Anleihekäufe für dieses Jahr und einen Kaufstopp für Mitte 2014 in Aussicht gestellt. Die absehbar geringere Liquiditätszufuhr lässt den Dollar steigen, was Rohöl außerhalb des Dollarraums verteuert. Das lastet auf der Nachfrage.

    Darüber hinaus sorgen die Probleme im chinesischen Finanzsektor für Verunsicherung bei Anlegern, was riskantere Anlageklassen wie Rohstoffe belastet. Anhaltende Ängste vor einer Kreditklemme in der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft lasteten zu Wochenbeginn schwer auf den chinesischen Aktienmärkten. In Shanghai gab die Börse so stark wie seit vier Jahren nicht mehr nach.

    Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) fiel zuletzt kräftig. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Montag kostete ein Barrel am Freitag im Durchschnitt 99,82 US-Dollar. Das waren 1,58 Dollar weniger als am Donnerstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Sorten des Kartells./bgf/he

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.246,33-2,73
-0,22%
Kupferpreis6.327,2666,14
1,05%
Ölpreis (WTI)48,39-0,16
-0,33%
Silber16,37-0,13
-0,78%
Super Benzin1,30-0,00
-0,31%
Weizen168,00-1,00
-0,59%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,85
-0,1
5g Goldbarren189,20
-0,2
10g Goldbarren366,94
-0,2
1 Uz Goldbarren1.105,00
-0,2
Krügerrand1.114,73
-0,2
Maple Leaf1.114,73
-0,2
American Eagle1.122,83
-0,2
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Daimler enttäuscht Erwartungen -- Analysten: Der Euro hat noch Luft nach oben -- PUMA, GEA, KION, Peugeot, KlöCo im Fokus

BMW setzt Kooperationsgespräche mit Daimler vorläufig aus. Telefonica Deutschland schneidet beim Ergebnis besser ab. Großbritannien will Diesel- und Benzinautos ab 2040 verbieten. Luftfahrtverband setzt sich für Überleben von Air Berlin ein. Amgen schneidet besser ab als erwartet und erhöht Prognose.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Amazon906866
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
BASFBASF11