14.03.2017 14:15
Bewerten
(0)

Saudi-Arabien erhöht Öl-Fördermenge

Ölpreise wieder auf Talfahrt: Saudi-Arabien erhöht Öl-Fördermenge | Nachricht | finanzen.net
Ölpreise wieder auf Talfahrt
Das wichtige Opec-Land Saudi-Arabien hat seine Öl-Fördermenge trotz eines laufenden Programms zur Produktionskürzung wieder spürbar erhöht.
Im Februar habe das Königreich die Förderung um durchschnittlich 263 300 Barrel (je 159 Liter) pro Tag ausgeweitet, wie aus dem aktuellen Monatsbericht der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) hervorgeht. Demnach sei die Fördermenge wieder über die Marke von 10 Millionen Barrel pro Tag gestiegen, auf 10,011 Millionen Barrel.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Im Januar hatte Saudi-Arabien als Vorreiter einer beschlossenen Förderkürzung der Opec gemeinsam mit anderen wichtigen Ölstaaten die Produktion noch auf täglich 9,8 Millionen Barrel gesenkt. Das Ölland am Persischen Golf drosselte die Produktion stärker als ursprünglich vereinbart und glich damit Defizite anderer Ölnationen bei der vereinbarten Kürzung aus.

Die Ölpreise reagierten mit Verlusten auf die neuen Produktionsdaten aus Saudi-Arabien. Nachdem die Notierungen am Vormittag noch zu einer Erholung angesetzt hatten, zeigte sich am frühen Nachmittag ein völlig anderes Bild: Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai fiel zuletzt um 59 Cent auf 50,76 US-Dollar. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Lieferung im April sank um 68 Cent auf 47,72 Dollar.

Zuletzt hatte sich der saudische Ölminister Khalid Al-Falih unzufrieden mit der Umsetzung der vereinbarten Förderkürzung gezeigt. Sein Land werde nicht unbegrenzt die Lasten der Produktionskürzung tragen. Auch andere Staaten, die sich Ende 2016 an dem historischen Schulterschluss zur Eindämmung des Überangebots auf dem Ölmarkt und zur Stabilisierung der Ölpreise zusammengeschlossen haben, müssten ihre Zusagen umsetzen. Khalid Al-Falih nannte unter anderem Russland und den Irak.

Zum Wochenstart hatten sich die Notierungen zunächst stabilisiert und zuletzt sogar zu einer leichten Erholung angesetzt. In der Vorwoche hatte die Sorge vor einem zu hohen Angebot die Ölpreise im Verlauf von drei Handelstagen um etwa zehn Prozent einbrechen lassen./jkr/jsl/stb

WIEN/NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Huyangshu / Shutterstock.com, meepoohfoto / Shutterstock.com, PhotoStock10 / Shutterstock.com, panbazil / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    7
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.265,23-7,03
-0,55%
Kupferpreis5.689,02-23,15
-0,41%
Ölpreis (WTI)49,230,02
0,04%
Silber17,33-0,17
-0,99%
Super Benzin1,34-0,01
-0,67%
Weizen167,250,25
0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren46,90
-0,3
5g Goldbarren204,56
-0,4
10g Goldbarren397,36
-0,4
1 Uz Goldbarren1.199,23
-0,4
Krügerrand1.207,95
-0,4
Maple Leaf1.207,95
-0,4
American Eagle1.217,07
-0,4
zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.953,38
0,22
1,01-1,03 ctE15.071,73
0,22
1,01-1,03 ctF12.636,36
0,22
1,01-1,03 ctG10.752,39
0,22
1,01-1,03 ctH9.144,13
0,22
Zum Diamantshop

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones um Nullllinie -- EZB bleibt in Deckung -- Deutsche Bank verdient mehr -- Bayer hebt Prognose an -- BASF mit Gewinnsprung -- RWE, AIXTRON, Wirecard im Fokus

Renault verkauft deutlich mehr Autos im ersten Quartal. Samsung holt sich Spitzenplatz bei Smartphones von Apple zurück. Tesla-Aktie mit Gegenwind: Analyst erwartet Kurshalbierung. Neue 5-Euro-Münze "Tropische Zone" seit heute auf dem Markt. Angeblicher Abgas-Schwindel - Umwelthilfe klagt gegen Daimler.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Munich Re SE (ex Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG)843002
BayerBAY001
AURELIUSA0JK2A
AIXTRON SEA0WMPJ
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655