22.02.2013 07:58
Bewerten
 (0)

Platin: Um über 100 Dollar abgestürzt

Platin: Um über 100 Dollar abgestürzt
Platin und Erdgas
Heftig bergab ging es zuletzt auch mit dem Platinpreis. Innerhalb von vier Handelstagen stürzte das Edelmetall um über 100 Dollar ab.
von Jörg Bernhard

Damit fiel auf einen Schlag die fast schon magnetische Wirkung der 1.700-Dollar-Marke weg. Steil bergauf ging es lediglich mit der Volatilität des Edelmetalls. So kletterte die historische 20-Tage-Volatilität in lediglich zwei Wochen von 17 auf 21 Prozent. Aus charttechnischer Sicht hat sich mit dem jüngsten Kurssturz das Sentiment erheblich verschlechtert. Eine markante Unterstützungszone ist vom aktuellen Platinpreis noch ziemlich weit entfernt, nämlich unterhalb von 1.550 Dollar. Derzeit notiert das Edelmetall noch 70 Dollar darüber, die Betonung liegt auf noch.
Am Freitagvormittag präsentierte sich der Platinpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Platin (April) um 6,00 auf 1.626,00 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

US-Erdgas: Hält sich wacker

Während der Ölpreis in den vergangenen beiden Handelstagen in der Spitze um über fünf Dollar zurückfiel, koppelte sich US-Erdgas von diesem Negativtrend ab. Auf den gestrigen Wochenbericht der US-Energiebehörde reagierten die Marktakteure mit Käufen. Grund: Mit 127 Milliarden Kubikfuß fiel der Rückgang der Lagermengen etwas stärker als erwartet aus. Eine echte Entspannung auf der Angebotsseite lässt zwar weiter auf sich warten, die Marktakteure honorieren allerdings, dass das diesjährige Überangebot das vergleichbare Vorjahresniveau um über neun Prozent unterschreitet. Rückenwind liefern auch die Wetterberichte für wichtige US-Gasabnehmerregionen. Kälter als übliches Winterwetter könnte noch bis Anfang März für eine lebhafte Nachfrage nach dem fossilen Energieträger sorgen. Dies sollte den Gaspreis zumindest unterstützen.
Am Freitagvormittag präsentierte sich der Gaspreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige Future auf Henry-Hub-Erdgas um 0,013 auf 3,233 Dollar pro mmBtu.

Bildquellen: Heraeus
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Platin

  • Relevant
  • Alle
  • ?
01.07.15
23.06.15
Platinum Slammed by Supplies, Dollar (EN, Wall Street Journal)
22.06.15
Platinum Slammed by Supplies, Dollar (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
15.06.15
Platinum Prices Hit Six-Year Low (EN, Wall Street Journal)
15.06.15
Platinum Prices Hit Six-Year Low (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
15.05.15
Goldman Cuts Platinum, Palladium Forecasts For 2015, 2016 (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.169,280,38
0,03
Kupferpreis5.569,00-185,00
-3,22
Ölpreis (WTI)52,87-2,65
-4,77
Silber15,710,01
0,06
Super Benzin1,460,00
0,21
Weizen204,500,25
0,12

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren42,97
-0,6
5g Goldbarren186,14
-0,7
10g Goldbarren358,63
-0,7
1 Uz Goldbarren1.094,97
-0,7
Krügerrand1.108,26
-0,7
Britannia1.118,44
-0,7
Maple Leaf1.105,06
-0,7
American Eagle1.116,24
-0,7
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow schwächer -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge - Umschuldung geplant -- Tsakalotos löst Varoufakis ab -- Deutsche Post im Fokus

ProSieben und Springer sondieren offenbar Fusion. EZB hält Notkredite für griechische Banken auf aktuellem Stand. Griechische Banken bleiben weiter geschlossen. IWF grundsätzlich bereit zu weiteren Griechenland-Hilfen. Piloten: Schlichtung bei Lufthansa gescheitert. EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?