29.01.2013 08:27
Bewerten
 (0)

Platin: Charttechnische Entscheidung naht

Platin: Charttechnische Entscheidung naht
Platin und Rohöl
Seit dem Jahreswechsel erzielte Platin unter sämtlichen Edelmetallen mit plus acht Prozent bislang die höchste Performance. Aus charttechnischer Sicht wächst nun aber die Spannung.
von Jörg Bernhard

Grund: Seit neun Tagen gelingt es dem in der Automobilbranche stark gefragten Edelmetall nicht, die psychologisch wichtige Marke von 1.700 Dollar zu "knacken". Auf kurze Sicht dürfte das Kleben an dieser Marke nicht zum Dauerzustand werden - eine wegweisende Entscheidung dürfte anstehen. Entweder es kommt zu einem nachhaltigen Überwinden der Hürde und damit zu einem Kaufsignal, oder aber das Edelmetall scheitert und löst dadurch ein Verkaufssignal aus. Für ein hohes Maß an Spannung dürfte damit auf jeden Fall gesorgt sein.
Am Dienstagvormittag präsentierte sich der Platinpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 8.15 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Platin (April) um 15,80 auf 1.678,00 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Viermonatshoch markiert

Die Sorge, dass eine globale Wirtschaftsschwäche droht, hat nach „ordentlichen“ Daten aus den USA und China in den vergangenen Tagen und Wochen spürbar nachgelassen. Den jüngsten Schub nach oben bekam der Ölpreis durch den zum Wochenstart gemeldeten stärker als erwarteten Anstieg des US-Auftragseingangs langlebiger Wirtschaftsgüter. Aus charttechnischer Sicht wird nun aber vor allem bei Brent-Rohöl die Luft dünner. Zum einen, weil in der aktuellen Kurszone diverse Widerstände den fossilen Energieträger bremsen könnten und zum anderen, weil Timingindikatoren wie der Relative-Stärke-Index nach der Kursrally mittlerweile in die überkaufte Zone geraten und damit die Wahrscheinlichkeit für eine technische Korrektur erhöhen.
Am Dienstagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.15 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,52 auf 96,96 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,17 auf 113,65 Dollar anzog.

Die Top- und Flop-Rohstoffe 2012:

 

Platz 36: Kaffee

-35,24% (2011: 15. Platz)

Bildquellen: Bloomberg, Thorsten Rust / Shutterstock.com

Nachrichten zu Platin

  • Relevant
  • Alle
  • ?
01.02.16
Miners Digging Deeper Hole for Platinum (EN, Wall Street Journal)
01.02.16
Miners Digging Deeper Hole for Platinum (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
30.01.16
Don't Play the Platinum Card (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.01.16
20.01.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.173,4013,40
1,16
Kupferpreis4.618,50-72,00
-1,54
Ölpreis (WTI)31,03-0,72
-2,27
Silber15,110,24
1,58
Super Benzin1,20-0,00
-0,25
Weizen156,00-2,50
-1,58

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,31
+0,1
5g Goldbarren187,54
+0,1
10g Goldbarren361,33
+0,1
1 Uz Goldbarren1.094,60
+0,1
Krügerrand1.104,79
+0,1
Britannia1.114,98
+0,1
Maple Leaf1.101,61
+0,1
American Eagle1.112,79
+0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?