12.02.2013 15:46
Bewerten
 (0)

Platin: Marke von 1.700 Dollar hart umkämpft

Platin: Marke von 1.700 Dollar hart umkämpft
Platin und Rohöl
Bei Platin geht der Kampf um die Marke von 1,700 Dollar weiter. Derzeit notiert das Edelmetall darüber.
von Jörg Bernhard

Der zweitgrößte Platinproduzent der Welt, Impala Platinum, stellte am gestrigen Montag einen starken Gewinneinbruch für das erste im Dezember zu Ende gegangene Halbjahr in Aussicht. Mit einer angegebenen Range von 1,20 bis 1,38 Rand wurden der Vorjahreswert (5,73 Rand) wie auch die Prognosen der Analysten verfehlt. Neben Abschreibungen wurden auch die Kostensteigerungen für den Gewinneinbruch verantwortlich gemacht. Diese haben in Südafrika zu diversen Minenschließungen wegen Unrentabilität geführt. Da die Platinnachfrage dank des boomenden Autosektors tendenziell steigen, und die Produktionskapazitäten des weltweit bedeutendsten Herkunftslands (Südafrika) eher sinken dürften, stehen die Zeichen für einen anhaltenden Aufwärtstrend bei Platin nicht schlecht.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Platinpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 15.30 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Platin (April) um 13,40 auf 1.709,50 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Wichtige Daten in der Pipeline

Diverse US-Konjunkturdaten stehen demnächst zur Bekanntgabe an. Am Abend wird das American Petroleum Institute seinen Wochenbericht zur Lage am Ölmarkt veröffentlichen. Am morgigen Mittwoch dürfte dann die Bekanntgabe der US-Einzelhandelsumsätze für Januar für ein erhöhtes Maß an Aufmerksamkeit sorgen. Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten soll sich das Wachstum gegenüber dem Vormonat von plus 0,5 auf plus 0,1 Prozent reduziert haben. So richtig scheint die US-Wirtschaft noch nicht in Tritt zu kommen.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 15.30 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,40 auf 97,43 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,53 auf 118,66 Dollar anzog.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Platin

  • Relevant
  • Alle
  • ?
24.03.15
11.03.15
11.03.15
Platinum Bulls Should Take Stock on Market Deficit (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.02.15
25.02.15
18.02.15
11.02.15
Glencore Cuts Spending, Plans Platinum Exit (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.196,405,30
0,44
Kupferpreis5.992,00-98,00
-1,61
Ölpreis (WTI)57,800,13
0,23
Silber16,000,02
0,13
Super Benzin1,430,01
0,49
Weizen182,50-0,25
-0,14

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,86
+0,3
5g Goldbarren194,67
+0,4
10g Goldbarren377,56
+0,4
1 Uz Goldbarren1.153,74
+0,4
Krügerrand1.167,03
+0,4
Britannia1.177,21
+0,4
Maple Leaf1.163,72
+0,4
American Eagle1.174,89
+0,4
Zum Edelmetallshop

Meistgelesene Platin News

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Gewinn -- US-Börsen schließen grün -- IBM mit durchwachsenen Zahlen -- Athen kratzt das letzte Geld zusammen -- Morgan Stanley, Commerzbank, VW im Fokus

Musk wollte Tesla an Google verkaufen. GE verhandelt mit Wells Fargo über Verkauf von Unternehmenskreditgeschäft. Griechische Staatsfonds müssen Barreserven an Zentralbank übertragen. China hilft Venezuela mit Milliardenkredit. Carl Zeiss Meditec mit weniger Gewinn. Nokia will zurück ins Handy-Geschäft. EZB lässt Bilanzziel fallen. Draghi: Kein Euro-Ausstieg Griechenlands. EZB: Manche Regierungen werden von Negativzinsen abgeschirmt. Athen: Rettung aus China und Russland? - Kreml reserviert.
In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?