18.01.2013 13:30

Senden
KOLUMNE

Platin zieht an Gold vorbei


Seit April 2012 hat es das nicht mehr gegeben: Der Preis für die Feinunze Platin ist am Mittwoch dieser Woche über den Preis für die Feinunze Gold gestiegen.

Vontobel
Platin zieht an Gold vorbei

Seit April 2012 hat es das nicht mehr gegeben: Der Preis für die Feinunze Platin ist am Mittwoch dieser Woche über den Preis für die Feinunze Gold gestiegen. Hintergrund ist zum einen die Erwartung der Anleger, dass sich die Verknappung des Platinangebots zukünftig weiter verschärfen dürfte. Zum anderen ist der Goldpreis seit Wochen kontinuierlich zurückgefallen, wodurch Platin kräftig aufholen konnte.

Auslöser des jüngsten Höhenflugs von Platin deutlich über die Marke von 1.690 USD - und damit auf ein Dreimonatshoch - war die überraschende Ankündigung von Amplats, Tochtergesellschaft des weltgrößten Platinförderers Anglo American Platinum, vier Schächte in Südafrika zu schließen und 14.000 von rund 57.000 Arbeitern zu entlassen. Der Konzern reagiert damit auf vorangegangene Massenstreiks und blutige Arbeitskämpfe mit 50 Toten. War die Rentabilität der Minen schon vor den Arbeiterunruhen auf geringem Niveau angelangt - und Lohnerhöhungen deshalb offenbar nicht möglich - sind nach Meinung des Konzerns aufgrund der Renitenz der Minenarbeiter Gewinne nicht mehr möglich.

Südafrikas Regierung, die gegen die hohe Arbeitslosenquote von rund 25 Prozent ankämpft, zeigte sich von den Entlassungsplänen des Platinkonzerns überrumpelt und kritisierte Amplats heftig - es handele sich um einen Alleingang ohne Absprachen. Der Konzern beute die Bodenschätze des Landes aus, würde sich aber vor der sozialen Verantwortung drücken, wetterte Bergbauministerin Susan Shbangu. Es werde eine genaue Untersuchung folgen, ob der Konzern mit seinen rabiaten Maßnahmen nicht gegen seine vertraglichen Verpflichtungen verstoße. Die südafrikanischen Gewerkschaften drohen derweil bereits mit erneuten Massenstreiks, sollte auch nur eine Grube stillgelegt werden.

Anglo American Platinum ist Tochtergesellschaft des Rohstoff-Konzerns Anglo American, der unter anderem auch Anteile am Diamantenförderer de Beers hält. Wegen der Arbeiterunruhen in Südafrika ist bereits die Chefin Cynthia Carroll zurückgetreten. Ab April soll AngloGold-Chef Mark Cutifani den Konzern zurück in die Gewinnzone führen. Es erscheint absehbar, dass durch die Produktionsausfälle in Südafrika das Platin-Angebot von Anglo American Platinum um 400.000 auf nur noch auf 2,1 Millionen Feinunzen im laufenden Jahr sinken könnte. Das Minus macht knapp sieben Prozent der letztjährigen globalen Minenproduktion aus. Das Land am Kap ist unter den sechs größten Förderländern von Platin - dazu gehören Russland, Kanada, Vereinigte Staaten, Kolumbien und Simbabwe - das bedeutendste und deckt rund 40 Prozent der weltweiten Förderung von Platin ab.

Die Verknappung bei Platin trifft zugleich auf eine erhöhte Nachfrage, nachdem jüngste Daten aus China einen verbesserten wirtschaftlichen Ausblick signalisierten. Das chinesische Exportwachstum hatte sich mit dem stärksten Anstieg seit sieben Monaten stärker erholt als erwartet. Anleger setzen deshalb wieder verstärkt auf das Metall, das zu mehr als 50% von der Industrie nachgefragt wird, etwa für Automobilkatalysatoren. Aber auch in Herzschrittmachern und in Laserdruckern wird Platin eingesetzt. Nicht zuletzt ist es für die Schmuckherstellung von großer Bedeutung.

Fazit: Nachdem in den vergangenen Jahren der Platinpreis ständig gestiegen ist und im Jahr 2008 eine Platin-Unze zeitweise mit 2308,80 US-Dollar gehandelt wurde, könnte auch 2013 aufgrund des merklich ausgeweiteten Angebotsdefizits mit steigenden Preisen zu rechnen sein. Allerdings sind vergangene Wertentwicklungen kein Indikator für die Zukunft.

Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass die Entwicklung der Rohstoffpreise von einer Vielzahl wirtschaftlicher und politischer Faktoren abhängig ist, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten.


Mini Future Long auf Platinum (Troy Ounce)
Basiswert Platinum (Troy Ounce)
WKN / ISIN VT3UY7 / DE000VT3UY79
Laufzeit Open End
Typ Call
Basispreis / Stop-Loss-Barriere * 1.369,18 USD / 1.393,282 USD
Hebel* 5,11
Abstand zur Stop-Loss-Barriere* 17,93

Mini Future Long auf Platinum (Troy Ounce)
Basiswert Platinum (Troy Ounce)
WKN / ISIN VT55RQ / DE000VT55RQ5
Laufzeit Open End
Typ Long
Basispreis / Stop-Loss-Barriere * 1.466,96 USD / 1.493,01 USD
Hebel* 7,25
Abstand zur Stop-Loss-Barriere* 12,10%
*Stand: 18.01.2013

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit der Emittentin bzw. der Garantin droht dem Anleger ein Geldverlust. Darüber hinaus ist der Anleger bei Nicht-Quanto Produkten einem Währungsrisiko ausgesetzt. Bei Mini-Futures handelt es sich ferner um besonders risikoreiche Instrumente der Geldanlage.


Die von Vontobel emittierten Zertifikate, Aktienanleihen und Hebelprodukte können Sie von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr außerbörslich handeln und börslich von 9:00 bis 20:00 Uhr.

Telefon: 00800 93 00 93 00 (gratis)
Telefax: +49 69 69 59 96-290
zertifikate@vontobel.de

www.vontobel-zertifikate.de
www.vontobel.com
Hinweis:
Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen, die beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstrasse 24, 60323 Frankfurt am Main, kostenlos erhältlich bzw. im Internet unter www.vontobel-zertifikate.de zum Download verfügbar sind. Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten. Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Vermögensanlagen in Wertpapieren", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 69 59 96-200
Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Zeno Staub
Vorstand: Frank Wieser (Vorstandssprecher), Alois K. Ebner, Dr. Wolfgang Gerhardt, Andreas Heinrichs, Dr. Bernhard Heye
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Lurgiallee 12
60439 Frankfurt am Main

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.294,90-5,90
-0,45
Kupfer6.599,85-27,65
-0,42
Ölpreis (WTI)103,580,00
0,00
Silber19,64-0,01
-0,05
Super Benzin1,500,01
0,34
Weizen217,50-3,75
-1,69

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,60
+0,0
5g Goldbarren163,56
+0,0
10g Goldbarren316,85
+0,0
1 Uz Goldbarren968,67
+0,0
Krügerrand984,21
+0,0
Britannia992,36
+0,0
Maple Leaf980,25
+0,0
American Eagle990,41
+0,0
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen

Anzeige