19.04.2013 17:00
Bewerten
 (0)

Orangensaft: Teure Erfrischung

Orangensaft: Teure Erfrischung
Probleme in den Plantagen
Orangensaft: Zu wenig Regen und eine Pflanzenkrankheit treiben die Preise hoch. Mit welchem Zertifikat Anleger gewinnen können.
€uro am Sonntag

von Julia Groß, Euro am Sonntag

Er kam 2005 wohl aus Südostasien nach Florida: ein geheimnisvoller Krankheitserreger, der Orangenbäume quasi von innen aushungert. In diesem Jahr hat er auf breiter Front die Plantagen im Südosten der USA befallen. Florida ist nach Brasilien der zweitgrößte Orangenproduzent der Welt, die Folgen für die Ernte sind noch nicht absehbar. Denn Citrus Greening, die Gelbe-Trieb-Krankheit, ist eine der zerstörerischsten Pflanzenplagen überhaupt. Früchte infizierter Pflanzen bleiben klein, die befallenen Bäume sterben innerhalb von drei bis fünf Jahren.

Anhaltend trockenes Wetter verschärft die Situation zusätzlich. Seit dem vergangenen Oktober hat die US-Regierung ihre Ernteschätzungen bereits viermal nach unten revidiert. Das Agrarministerium rechnet mit einem Ernterückgang um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr, die Orangensaftproduktion wird den Prognosen zufolge sechs Prozent unter der des Vorjahres liegen. Anfang April erreichten Orangensaft-Futures ein neues Elfmonatshoch.
Anleger können mit einem Indexzertifikat der Société Générale (ISIN: DE 000 SG5 HF9 6, Laufzeit: endlos) auf weiter steigende Orangensaftpreise setzen.

Bildquellen: Daniel Rennen/Pixelio
Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
19.08.14
U.S. Orange-Juice Sales Hit Low (EN, Wall Street Journal)
19.08.14
Amerikanern vergeht die Lust auf Orangensaft (The Wall Street Journal Deutschland)
12.08.14
Orange-Juice Futures Bounce (EN, Wall Street Journal)
11.08.14
Orange Juice, Arabica Coffee Higher on Production Worries (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
21.07.14
Orange-Juice Sales Fall to Record Low (EN, Wall Street Journal)
13.11.13
Zitruskrankheit macht Orangensaft teuer (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.287,55-2,05
-0,16
Kupferpreis6.995,00-88,55
-1,26
Ölpreis (WTI)95,860,00
0,00
Silber19,48-0,02
-0,10
Super Benzin1,510,00
0,20
Weizen174,250,75
0,43

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren41,12
0,0
5g Goldbarren171,22
0,0
10g Goldbarren332,04
0,0
1 Uz Goldbarren1.015,96
0,0
Krügerrand1.031,60
0,0
Britannia1.039,75
0,0
Maple Leaf1.028,56
0,0
American Eagle1.037,70
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt knapp im Plus -- US-Börsen treten auf der Stelle -- Nokia kehrt zurück in den EuroStoxx -- Audi, Lufhansa, Apple im Fokus

Tesla baut 400 neue E-Tankstellen in China. Alno schreibt durch Übernahme schwarze Zahlen. HOCHTIEF-Großaktionär ACS macht mehr Gewinn. WMF soll von der Börse. Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf 'ernst' an. Flugverbot über Vulkan wieder aufgehoben. Fiat: Chrysler-Fusion geht trotz Kapriolen am Aktienmarkt voran.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige