05.10.2012 17:45
Bewerten
 (2)

Bei Nickel droht die Trendwende

Angebotsüberschuss und hohe Lagerbestände könnten Kurs belasten.
Dass der Nickelpreis seit Mitte August rund 20 Prozent zulegte und damit den kräftigsten Anstieg der gängigsten Industriemetalle verzeichnete, überrascht schon ein wenig. Zwar büßte das Metall in den Monaten zuvor auch überproportional kräftig an Wert ein, doch dies allein erklärt keinen so starken Kurszuwachs. Neben der angekündigten Geldschwemme der Notenbanken dürfte auch die Aussicht auf eine höhere Nachfrage aus Asien den Kurs beflügelt haben. Bereits in den vergangenen Jahren war häufig zu beobachten, dass die Nachfrage zum Jahresende hin zunimmt.

Komfortable Versorgungslage

Nun könnte der Kurs jedoch durchaus unter Druck geraten. Schließlich weist der Nickelmarkt nicht nur einen globalen Angebotsüberschuss auf. Auch die Lagerbestände der London Metal Exchange befinden sich mit über 120.000 Tonnen auf einem sehr hohen Niveau.

Nickel: Keine glänzenden Aussichten

Der Nickelpreis hat in den vergangenen Jahren Schwerstarbeit geleistet: Von 2008 bis 2011 hat er sich in etwa verdreifacht, anschließend bis Mitte dieses Jahres halbiert, und seither konnte er wieder Boden gutmachen.

Entscheidung naht

Mut macht vor allem, dass der Kurs des Industriemetalls zuletzt sowohl die 38- als auch die psychologisch wichtige 200-Tage-Linie überwinden konnte. Auch den mittelfristigen Abwärtstrend seit 2011 hat Nickel bereits genommen. Damit es weiter aufwärts geht, müssen die Bullen nun den mittelfristigen Aufwärtstrend übertreffen. Nun scheint eine Entscheidung anzustehen. Schafft Nickel den Sprung über diese Hürde, könnte der Kurs noch Luft nach oben haben. Scheitert er, könnte er auch wieder unter den mittelfristigen Abwärtstrend rutschen.

Die RBS zählt zu den Vorreitern im Zertifikatemarkt. Seit 1999 sind wir mit der Derivateabteilung, die für die Emission von Zertifikaten und Strukturierten Produkten verantwortlich ist, in Deutschland aktiv. Zahlreiche Innovationen im schnellwachsenden Zertifikatesegment sind auf uns zurückzuführen. Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.rbs.de/markets.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Nickel

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.280,431,93
0,15
Kupferpreis4.802,05-89,95
-1,84
Ölpreis (WTI)44,04-0,13
-0,29
Silber17,34-0,00
-0,01
Super Benzin1,280,00
0,08
Weizen150,250,00
0,00

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren45,53
+0,1
5g Goldbarren198,75
+0,1
10g Goldbarren383,53
+0,1
1 Uz Goldbarren1.161,86
+0,1
Krügerrand1.172,11
+0,1
Maple Leaf1.172,11
+0,1
American Eagle1.182,30
+0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX leichter -- GoPro-Umsatz bricht massiv ein -- Evonik wohl unmittelbar vor Milliardenübernahme -- Apple kooperiert mit SAP -- Murdochs News Corp mit Umsatzschwund

RHÖN-KLINIKUM steigert Umsatz und Gewinn. Italienische Justiz nimmt angeblich Deutsche Bank ins Visier. Absatz von Mercedes-Benz wächst im April zweistellig. Toshiba will mit neuem Chef Bilanzskandal hinter sich lassen. ArcelorMittal rutscht weiter ab - Hoffnung auf zweite Jahreshälfte.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?